Männerfreundschaften

Bei aller Arbeit und Anstrengung die ich hier habe . Es muss auch noch Zeit für Männerfreundschaften bleiben. Auch wenn ich nur noch ein halber Mann bin , mein Kumpel Sam weiss das nicht . Bitte nicht verraten!

Sam wohnt direkt am Pferdestall , den treff ich öfters.

Sam und ich ….wir können echt gut miteinander spielen wenn Sam der olle Balljunkie nicht gerade einen Ball in der Schnauze hat , dann ist der Ball nämlich wichtiger als alles andere 

Irgendwie sind wir sehr ähnlich hyperaktiv !

 

Wir Schäferhunde spielen schonmal etwas wilder miteinander . Den Ton hab ich weggemacht und das Video mit Musik unterlegt , sonst würdet ihr wohl möglich noch Angst bekommen! 🙂

Alles nur Show!

Die andere Männerfreundschaft ist leider etwas einseitig .

Der Ponymann findet mich nicht wirklich nett . Dabei bin ich voll lieb zu ihm. Ich leck ihm seine Nüstern ab , das gefällt ihm aber nicht , ich schnupper an seinem Popo, das gefällt ihm nicht , ja und an seinem Dödel mag er auch nicht beschnuppert werden. Dabei riecht der überall so gut! Er meint ich wäre respektlos und das könne ich bei ihm wohl machen ohne das mir was passieren würde , aber bei anderen Stallkollegen , wäre das eine gefährliche Sache . Der Ponymann liebt die Donna …….weil die ein Mädchen ist ….und weil die nicht so aufdringlich ist wie ich .

Gemeinsam spazieren gehen , finde ich toll

Heute musste ich auf dem Reitplatz blöd rumliegen und zu sehen wie die Frau Simulantin auf dem Pony sinnlos auf dem Platz herumreitet . Ich fand das voll doof . Der Herr Simulant sollte bei mir bleiben und mich loben wenn ich leise bin. Ja ich Weichei…ich hab voll rumgejammert .

Irgendwie dachte die Frau dann , der Mann macht den Hund nur noch jecker ….der muss weg!

Dann ist der Mann zu den anderen Pferden im Paddock gegangen, hat mich mutterseelenallein auf dem Platz zusehen lassen wie die Frau da blöd rumreitet .

Ich war voll eifersüchtig auf das Pony , ich wollte mitrennen , aber nix durfte ich …dann hab ich halt was rumgejammert wie ein gequälter Hund . Ich dachte mir , wenn ich nur laut genug jammer , dann steigt sie gleich ab und kommt wieder zu mir .

Falsch gedacht!

Als die mitbekommen hat das ich gar nicht mehr liege , war die sehr energisch und streng zu mir …..ey….die ist wirklich ne Simulantin….wieso hat die das gemerkt????

Auf jeden Fall hab ich bemerkt das das jammern nix bringt und bin einfach ganz brav liegen geblieben und hab zugesehen. Dann hat sie mich im vorbeireiten immer ganz doll gelobt . Da steh ich drauf . Ich will doch immer alles richtig machen!

Ratz Fatz war es auch schon vorbei…sie kam zu mir …lobte mich und ich durfte wieder flitzen! Dann hat sie sich danach ne ganze Weile nur mit mir auf dem REitplatz beschäftigt . Ich liebe diesen schönen weichen Sand dort ….aber buddeln darf man da auch nicht! Nix darf man!

Die Moral von der Geschicht

Jammernde Hunden hilft die Simulantin nicht !

Bis bald

Thor

 

Advertisements

Donna proudly presents: The Donnatüt Landrover

Seid einigen Wochen hab ich ja den Führerschein für den Bollerwagen.

Nachdem ich nun etwas Fahrpraxis erworben habe und auch die Probezeit unfallfrei geschafft habe , dachte ich daran mir einen etwas grössereren und komfortablen aber auch geländegängigen Zweitwagen zu kaufen.

Ich ging klapperte mehrere Autohändler ab und darf ihn euch hier nun präsentieren.

Mein Donnatüt Landrover

Meine Chauffeuse meint auch , das dies ein geiles Teil ist.

Sie bekommt jetzt keinen lahmen Arm vom hinterherziehen mehr und ihre Ohrgeräusche durch das klappern des  Bollerwagens sind auch ganz verschwunden. Mein neuer hat echt ein leises und leichtes Laufwerk .

Gestern habe ich meine erste Tour mit ihm gemacht . Es ging zum Stall , diesmal nicht mit dem Bus , sondern zu Fuss . Frau Simulantin hat nämlich über die Ostertage Bus Paranoia bekommen, wir sassen während der Feiertage 8 stunden in Bussen und momentan hat sie vom Bus fahren die Schnauze voll und läuft lieber die ca 10 km zum Stall. Da ich das nicht schaffe , darf ich mich stellenweise fahren lassen. Das ist eigentlich ziemlich cool , an für Hunde blöde Strecken komm ich in den Wagen …und dort wo es schön ist , kann ich laufen , wenn meine Knochen und Gelenke es zulassen.

 

Tja für mich tun die doch alles ….ich hab mir meine Leute richtig um die Pfote gewickelt .

Am Stall schauten die Ponys ganz neidisch meinen Wagen an . Ob der Herr Pony mal mitfahren möchte?

Mein Herr Simulant , der nun auch Donnatüt Mechaniker ist , muss aber nochmal nach dem Fahrwerk gucken , der Wagen hat einen leicten linksdrall , aber ich denke das er das beheben kann.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende

Eure Donna

Angst

Es gibt keine Grenzen. Weder für Gedanken  noch für Gefühle. Es ist die Angst, die immer Grenzen setzt.

Dieses weltbeste Pony hat keine Angst vor dem Klappersack. (ein mit Blechdosen gefüllter Sack ) .Er erträgt es nicht nur wenn wir laut klappernd neben oder hinter ihm her rennen , er findet den Sack selbst auf seinem Rücken nicht schlimm.Mit diesem Pony ist fast alles möglich.

https://youtu.be/GvaZaxr5Qro


Dagegen sind die drei grösseren , die reinsten Schisser . 

Ich sags ja immer wieder klein aber oho !