Start in die Rentnersession/Ende der Reitkarriere

Wir schreiben den 11.11.2017.

Ab diesem Datum darf man im Rheinland wieder offiziell Jeck sein.

Es soll ja auch Leute geben die immer etwas jeck sind , egal zu welcher Jahreszeit .

Ich als Sauerländer bin nun auch ein Jeck geworden

Das Video bitte mit Ton abspielen

Während andere Menschen den Sessionsstart in den Karneval feierten , feierte ich mit dem besten Pony der Welt den Sessionsstart in sein Rentnerleben.

Am frühen Samstag Morgen kam die beste Ponybesitzerin uns abholen und wir fuhren zum Stall.

Dort begrüsste uns auch schon das beste Pony der Welt .

Naja..Pferde sind da ja etwas anders als wir Hunde …die freuen sich nicht so über Menschen wie wir Hunde das tun…die sind total berechnend , die freuen sich nur weil es evtl.ezwas leckeres zu Fressen gibt . Denen sind ihre Kumpels wichtiger !

Das beste Pony der Welt hat ein schönes Leben in einem Offenstall mit Paddock und Artgenossen . Das ist viel schöner und artgerechter für ein Pferd als in Einzelhaft in einem Pferdeknast ähhh Box zu stehen .

Aber die Pferdebesitzerin und die Frau Simulantin hatten vor ein paar Wochen ein Gespräch und ich hab die beiden belauscht .

Sie haben sich darüber unterhalten das beste Pony der Welt in Rente bzw. Teilzeitrente ( das steht noch nicht so genau fest ) zu schicken.

Es gäbe da eine Möglichkeit…das wäre das Paradies für Pferde auf Erden ….noch besser als dieser Offenstall mit Paddock.

Ja , so sind sie .Die Pferdebesitzerin wie auch die Frau Simulantin wollen immer das beste für ihre Tiere . Das beste ist gerade gut genug . Da sind sie voll auf einer Wellenlänge .

Vor ein paar Wochen fuhr ich gemeinsam mit den beiden in die Eifel .Wir schauten uns das Pferdeparadies an .

Dort leben auch ein paar bekannte Rentnergesichter die früher auch an unserem heimischen Stall lebten.

Ich flüsterte mit dem ein und dem anderen. Die meinten alle , es sei ein Traum dort zu leben und sie wollten nicht mehr da weg .

Unendlich grosse Weiden mit Platz zum rennen und toben und Gras ..wie im Schlaraffenland .Sie fühlten sich dort frei und glücklich und würden es alle sehr geniessen.

Sie unterhielten sich bei einem Kaffee lange mit der menschlichen Aufpasserin von dieser Herde . Die war echt nett , kompetent und hatte vor allen Dingen Pferdeverstand .

Frau Pferdebesitzerin und Frau Simulantin beschlossen das beste Pony der Welt hier hin zu bringen .

Und nun , am 11.11 war Sessionsbeginn.

Beide Frauen machten sich schon Tage lang vorher Sorgen. Würde alles klappen ? Würde Herr Pony dort gut aufgenommen oder würde er erstmal von den anderen Dresche bekommen ? So ist das bei Pferden oft üblich. Wenn ein neuer in die bestehende Herde kommt wird er oft erstmal vermöbelt .

Nun war es soweit .

Der Herr Pony wurde in den Hänger geladen

Klappe zu …und los ging die ca 1,5 stündige Fahrt in die Eifler Wildnis .

Wir sind super gut dort angekommen und wurden schon erwartet .

Ein Teil der Herde war weggesperrt und der andere Teil der Herde erwartete schon den Neuankömmling .

Herr Pony wurde dazu gelassen und alles klappte viel einfacher und unkomplizierter als die Menschen es erwartet hatten.

Ein bisschen gequietsche und gerenne und das wars dann auch schon .

Der Herr Pony fand es glaub ich auch paradiesisch …er hat selten auf solch grossen Weiden gestanden. Die sind so gross das selbst normal sehende das Ende nicht sehen. Einfach wahnsinnig schön .

Wir beobachteten das ganze eine Weile und dann gingen wir dort eine schöne Runde im nasskalten Nieselregen spazieren um dann nochmal nach dem Herrn Pony zu gucken.

Alles bestens ! Die Herde hatte ihn schnell akzeptiert und liess ihn in Ruhe ! Traumhaft , besser konnte es nicht laufen.

Nun war die Zeit gekommen um Auf Wiedersehen zu sagen.

Es fiel der Frau Simulantin nicht so schwer wie sie eigentlich dachte .

Sie hat auch gar nicht geweint !

Sie gönnt diesem bestem Pony der Welt diese tolle Zeit auf den riesigen Wiesen der Eifler Wildnis.

Am nächsten Tag fuhr die Pferdebesitzerin nochmal hin um nach dem rechtem zu schauen.

Nach wie vor alles bestens !

Für die Frau Simulantin endet hiermit ihre Reitkarriere .

Sagt sie momentan…obs wirklich so ist …sehen wir dann.

Sie reitet ja schon von ihrer Kindheit an ihr ganzes Leben , hatte viele Jahre eigene Pferde und war sehr glücklich als sie vor einigen Jahren auf dieses beste Pony der Welt und die beste Ponybesitzerin der Welt traf und dort eine Reitbeteiligung haben konnte .

Dieses Pony ist für die Frau Simulantin etwas ganz besonderes . Es ist so unglaublich sensibel , man konnte es fast nur mit Gedanken reiten . Es ist so unglaublich zuverlässig , es hat die Frau Simulantin nie in Stich gelassen.Sie hat sich im Gelände wegen ihrer fehlenden Orientierung und ihrer Abenteuerlust oft verritten. Dueses Pony war das absolute Blindenreipony . Es hat Frau Simulantin immer wieder zuverlässig zum Stall zurück gebracht .

Danke sagt Frau Simulantin an das beste Pony der Welt und Danke an die beste Ponybesitzerin der Welt für dein Vertrauen .

Es war vertrauensvollste Pferd/Mensch Beziehung ihres Lebens und sie möchte nun auch kein anderes Pferd mehr reiten.

Damit ist auch ihre Vorstellung von ihrem Wunschtod mit 97 Jahren tod vom Pferd zu fallen vorbei .

Naja , dann fällt sie vielleicht mit 97 beim Hundespaziergang tod um ?!

Ich hab ihr gesagt , das es mir völlig wurscht ist das sie nicht mehr reitet , aber sie muss mit mir trotzdem noch ab und zu zum Stall fahren damit ich meinen besten Kumpel Sam noch treffen kann .

Wir Schäfis …spielen einfach so schön zusammen.

Bis bald

Euer Thor

Advertisements

Elite Collies mit Niveau

Letzens hatte ich Männerabend . Ich lieg so gemütlich auf der Couch und gucke mir mit dem Mann des Hauses ne nette Männersendung an…es ging um dicke Autos … da klingelt das Telefon .

Ich bin etwas genervt . Wer stört uns denn jetzt hier beim gemütlichem Männerabend ?

Ich geh einfach nicht ran.

Es klingelt und klingelt und klingelt. Dann hörts endlich auf .

Zwei Minuten später klingelts wieder .

Mit genervter Stimme nehm ich das Gespräch entgegen.

“ Ja , bitte ! “

Mist..ich hatte nicht richtig hingesehen…es war eine 190er Nummer . Zu spät !

“ Hallooo!“ säuselt eine erotische Stimme einer Hündin ins Telefon

„Bist du der weisse Riese ? “ fragt sie mich

“ Ja sicher , ich bin Thor , der weisse Riese , ich kaufe nichts , ich schliess auch keinen Vertrag für irgendwas ab …du kannst dir also weiteres Gelaber sparen !“ antworte ich forsch

“ Sei mal nicht so abweisend !“ flüstert sie mit leiser Stimme.

„Ich bin heute dein Hauptgewinn ! Ich bin Donna , von Elite Collies mit Niveau . Alle 11 Minuten verliebt sich ein Rüde in mich , aber du , du hast heute den Hauptgewinn ! Ein kostenloses Date mit mir das keine Wünsche mehr offen lässt in vertrauter heimischer Umgebung .!“

Ich liess sie gar nicht weiter reden und sagte einfach :

“ Schätzchen..du störst gerade . Ich bin nicht in Stimmung ! Ich gucke gerade meine Männer Auto Sendung und will nicht gestört werden ! Such dir jemand anders ! “ und ich legte auf und machte es mir wieder auf dem Sofa gemütlich .

Ein paar Minuten später klingelte es an der Tür .

Ich mache auf . Da steht sie vor mir …eine Collie Dame …ihr Fell war so schwarz wie Ebenholz und so seidig wie ein Schal aus reinster feiner Seide . Ihre wundervollen dunklen Augen funkelten mich an . Ihr Körperbau…ein Traum …da stand in lebendiger Form die Hündin vor mir von der zweimal im Jahr sämtliche Rüden der Nachbarschaft träumen. Sie war einfach nur wunderschön.

„Hi! “ sagte sie freundlich

„Wir haben eben telefoniert !“

„Ich bin die Donna , von Elite Collies mit Niveau . Ich bin mir sicher das du es dir jetzt nochmal anders überlegst ! Wie siehts aus ? “

“ Sorry „, sagte ich

“ Aber wir sind nicht allein. Meine Menschen sind hier und ich wäre schon gerne ungestört allein mit dir !“

“ Ach süsser , ich hab kein Problem damit . Deine Menschen sehen es doch sowieso nicht .Was hälst du von einem Quickie auf der Terasse , im Mondschein ? “

Und was soll ich euch sagen ….ich habs versucht..

..aber leider versagt . Hatte auch kein Viagra im Haus .

Die Donna von Elite Collies mit Niveau glaubt aber nun sie sei schwanger von mir und prahlt schon damit das wir wunderschöne Schäferhund Collie Mixe bekommen .

Was soll ich nur tun ?

Bis bald

Euer verzweifelter Thor

Hundehalter / Gemeinsames Sorgerecht

Hundehalter untereinander können ja ein ziemlich rücksichtloses egoistisches Volk sein , aber mit einem Blindenführhund ist es hier häufig noch ne Nummer extremer . Ich weiss auch nicht was sie sich dabei denken , oder ob sie überhaupt denken…aber mitten in der Stadt an Flexileinen befestigte Hunde vor einem arbeitenden Führhund rumkläffen zu lassen finde ich nicht normal ! 30 Meter später kommts noch ne Nummer härter…zwei freilaufende Hunde kreisen wild spielend um uns herum. Sorry..aber bei solch extremen Reizen kann sich auch der bestausgebildeste Hund nicht mehr konzentrieren .
Trifft man solche Hundebesitzer aber mal auf freiem Feld ( falls sie überhaupt mal dahin gehen ) wo dann auch der Führhund Freilauf haben darf und spielen dürfte…schnappen sie sich ihre Hunde auf den Arm und der Führhund ist dann zu gross um mit kleinen zu spielen. Dabei kann ich auch ganz nett mit kleinen Hunden spielen.
Solche Vorfälle hatte ich jetzt schon häufiger. Einfach rücksichtslos .

Aber so sind se halt…Menschen…manche wirklich nett und rücksichtsvoll ..andere einfach ohne Hirn , könnte man meinen.

Letztens da kamen wir gerade vom Geburtstag unseres Menschenkindes zurück , da hab ich doch tatsächlich auf dem Feld einen anderen Weissen Schweizer Schäferhund getroffen .

Da ging aber die Post ab , kann ich euch sagen.

Wir haben richtig toll gespielt und beide Hundehalter freuten sich darüber sehr.

Worüber sie sich nicht so freuten war, das es ziemlich viel geregnet hatte und das ganze in eine Matsch und Modderparty ausartete .

Wir sahen aus …so richtige Drecksköter waren wir …aber wir hatten riesig Spass

Zu Hause ging es dann sofort in die Dusche . War gar nicht schlimm!

Wir haben vor kurzem eine Schiffstour gemacht . Wir sind von Köln nach Königswinter gefahren.

Ich finde Schiff fahren ziemlich cool . Hab die schöne Aussicht auf dem Sonnendeck genossen.

Aber auf so ner Schiffstoilette ist es ziemlich eng

Wir waren Gipfelstürmer

Auf der Mauer auf der Lauer steht ein kleiner Thor

Wir geniessen gerade den schönen Herbst

 

Oft sind wir abends so kaputt das wir nicht merken wie die Mäuse auf uns rum tanzen

So und nun kommen wir zur Frage aller Fragen !

Wo ist Donna ???

Donna wurde abgeschoben….weil ich…der neue jetzt da bin !

Ja , die Simulantin ist auch so eine unmögliche Hundehalterin die einfach ihren alten Hund abschiebt!

NEIN! So ist es natürlich nicht! Aber das denken wohl einige Menschen.

Aber wisst ihr was ? Sollen sie denken was sie wollen! Ich weiss das die Frau Simulantin ein riesiges Herz für Hunde hat und das sie immer nur das beste für die Hunde will und manchmal ist das beste auch loslassen!

Das dürft ihr Menschen nicht immer so egoistisch aus menschlicher Sicht sehen !

Donna kann bedingt durch ihre Anaplasmose ,nicht mehr an solchen Ausflügen und Aktivitäten teilnehmen. Sie schafft es einfach nicht mehr weitere Strecken zu laufen.

Wir sind ja froh wenn sie überhaupt kleinere Runden gemütlich laufen kann.

Wenn ich mit meinen Menschen unterwegs bin passt immer das Simulantenkind auf die Donna auf , weil es der Frau Simulantin auch zu leid tut Donna so lange alleine zu Hause zu lassen.

Donna liebt das Simulantenkind genau wie die Frau Simulantin , sie gehört ja schliesslich zur Familie und hat bis ca. vor einem dreiviertel Jahr noch bei uns gewohnt.

Sie hatte in der letzten Zeit wieder mehrere Schmerzschübe . Dann geht nichts mehr! Der Frau Simulantin tut es dann auch zu leid wenn Donna nur am Strassenrand auf dem Grünstreifen rauskommt um ihre Geschäfte zu verrichten. Darum war sie in der Zeit auch schonmal länger beim Simulantenkind . Die wohnt nämlich viel günstiger , direkt am Feld und am Rhein , dort sind kleinere Gassiruden direkt hinterm Haus möglich. Bei uns geht das leider nicht , weil wir sehr zentral wohnen und ins grün zum Freilauf immer viel weiter laufen müssen oder mit dem Bus fahren müssen.

Da Donna sich bei dem Simulantenkind absolut wohl fühlt und dort einen neuen Job als Babysitterin hat , haben die Simulantin und das Simulantenkind beschlossen das sie fü Donna GEMEINSAMES SORGERRECHT haben.

Donna hat ihren Wohnort gewechselt , sie ist aber immer noch meine FRau .

Wir treffen uns regelmässig und drehen unsere kleineren Runden miteinander.

Die Donna ist so glücklich und zufrieden. Das Simulantenkind ist glücklich einen lieben gut erzogenen Hund zu haben, das Simulantenkindbaby wächst mit einem treuem Freund auf ….niemand hat ein Problem damit , alle sind happy ….nur die Frau Simulantin nicht ….sie sass letztend heulend auf dem Sofa ….als der Herr Simulant dann fragte was denn los sei schluchzte sie : Ich will die Donna wieder hier haben!

Nein , hier findet kein hin und her statt ! Frau Simulantin muss einfach einsehen das sie es leider nicht schafft uns beiden Hunden gleich gerecht zu werden. Wenn Donna und ich hier zusammen wohnen , ist es einfach so , das einer von uns immer warten muss und vernachlässigt wird , weil wir unsere Aktivitäten leider krankheitsbedingt nicht mehr unter einen Hut bekommen.

Das möchte SIE nicht! Das wäre egoistisch und nicht im Sinne des Hundes gedacht!

So …jetzt hab ich es gesagt…bzw. geschrieben, obwohl mir von einer sehr lieben erfahrenen Person geraten wurde es nicht im Blog zu schreiben, da viele Menschen falsch darüber denken könnten.

Uns ist es egal was se denken…Wir wissen wir haben im Sinne des Hundes gehandelt und Donna ist ja nur umgezogen. Kinder werden flügge und ziehen aus …genauso kanns mit einem Hund gehen….wenn man das beste für ihn will , trotzdem sind WIR ALLE EINE FAMILIE !

PUNKT !

Bis bald

Thor & Anja

 

Männerfreundschaften

Bei aller Arbeit und Anstrengung die ich hier habe . Es muss auch noch Zeit für Männerfreundschaften bleiben. Auch wenn ich nur noch ein halber Mann bin , mein Kumpel Sam weiss das nicht . Bitte nicht verraten!

Sam wohnt direkt am Pferdestall , den treff ich öfters.

Sam und ich ….wir können echt gut miteinander spielen wenn Sam der olle Balljunkie nicht gerade einen Ball in der Schnauze hat , dann ist der Ball nämlich wichtiger als alles andere 

Irgendwie sind wir sehr ähnlich hyperaktiv !

 

Wir Schäferhunde spielen schonmal etwas wilder miteinander . Den Ton hab ich weggemacht und das Video mit Musik unterlegt , sonst würdet ihr wohl möglich noch Angst bekommen! 🙂

Alles nur Show!

Die andere Männerfreundschaft ist leider etwas einseitig .

Der Ponymann findet mich nicht wirklich nett . Dabei bin ich voll lieb zu ihm. Ich leck ihm seine Nüstern ab , das gefällt ihm aber nicht , ich schnupper an seinem Popo, das gefällt ihm nicht , ja und an seinem Dödel mag er auch nicht beschnuppert werden. Dabei riecht der überall so gut! Er meint ich wäre respektlos und das könne ich bei ihm wohl machen ohne das mir was passieren würde , aber bei anderen Stallkollegen , wäre das eine gefährliche Sache . Der Ponymann liebt die Donna …….weil die ein Mädchen ist ….und weil die nicht so aufdringlich ist wie ich .

Gemeinsam spazieren gehen , finde ich toll

Heute musste ich auf dem Reitplatz blöd rumliegen und zu sehen wie die Frau Simulantin auf dem Pony sinnlos auf dem Platz herumreitet . Ich fand das voll doof . Der Herr Simulant sollte bei mir bleiben und mich loben wenn ich leise bin. Ja ich Weichei…ich hab voll rumgejammert .

Irgendwie dachte die Frau dann , der Mann macht den Hund nur noch jecker ….der muss weg!

Dann ist der Mann zu den anderen Pferden im Paddock gegangen, hat mich mutterseelenallein auf dem Platz zusehen lassen wie die Frau da blöd rumreitet .

Ich war voll eifersüchtig auf das Pony , ich wollte mitrennen , aber nix durfte ich …dann hab ich halt was rumgejammert wie ein gequälter Hund . Ich dachte mir , wenn ich nur laut genug jammer , dann steigt sie gleich ab und kommt wieder zu mir .

Falsch gedacht!

Als die mitbekommen hat das ich gar nicht mehr liege , war die sehr energisch und streng zu mir …..ey….die ist wirklich ne Simulantin….wieso hat die das gemerkt????

Auf jeden Fall hab ich bemerkt das das jammern nix bringt und bin einfach ganz brav liegen geblieben und hab zugesehen. Dann hat sie mich im vorbeireiten immer ganz doll gelobt . Da steh ich drauf . Ich will doch immer alles richtig machen!

Ratz Fatz war es auch schon vorbei…sie kam zu mir …lobte mich und ich durfte wieder flitzen! Dann hat sie sich danach ne ganze Weile nur mit mir auf dem REitplatz beschäftigt . Ich liebe diesen schönen weichen Sand dort ….aber buddeln darf man da auch nicht! Nix darf man!

Die Moral von der Geschicht

Jammernde Hunden hilft die Simulantin nicht !

Bis bald

Thor

 

Ferienfreizeit / Thor stellt sich vor

Hallo ihr lieben

Viele Grüsse aus der Ferienfreizeit in Dormagen Rheinfeld , sendet Euch Donna .

Die Unterkunft ist sehr gut , das Essen ebenso, genau wie zu Hause . Das Wetter ist auch gut und die Freizeitaktivitäten gefallen mir auch , die sind sogar besser als zu Hause , weil mein Hotel direkt am Feld und in Rheinnähe liegt , brauche ich nicht immer so weit zu latschen. Ausserdem hat meine Gastgeberin ein Auto und kutschiert mich noch zu weiteren schönen Orten.

Momentan bin ich ganz zufrieden hier und ich denke ich werde noch ein paar Tage bei unserer Menschenkindfamilie bleiben und beim Babysitten helfen.

Frauchen muss ja zur Zeit soviel mit Thor durch die Gegend rennen , da ist es für mich hier schöner als zu Hause zu warten bis die Herrschaften wieder kommen.

Herr Simulant der mich bis jetzt betreut hat ist auch wieder am malochen.

So , das wars erstmal von mir ganz kurz ich übergeb jetzt mal an meinen Mann , den Thor . Es war fast Liebe auf den ersten Blick , da haben wir uns spontan dazu entschlossen zu heiraten!

Bis bald Eure Donna

 

Hallo zusammen

Ich bin der Thor und damit ihrs alle wisst , in meiner Freizeit bin ich der neue Macker von Donna . Ich hab ja schon von anderen gehört das sie auch manchmal sehr zickig sein kann…so sind die Weiber halt …bis DER RICHTIGE kommt , der damit umzugehen weiss .

Ich hab die erstmal einfach links liegengelassen …sowas kannte sie ja noch gar nicht. Plötzlich hat sie dann gemerkt was ich für ein toller Typ bin und schmiss sich mir an den Hals .

Tja , ich bin halt Frauenversteher !

Weil ich so seltsame Schlafpositionen habe

Hat Donna mir sogar ihr Bett zur Verfügung gestellt

Aber eigentlich bin ich ja mehr für die Frau Simulantin hier . Ich soll sie vor den Gegenständen und Menschen retten die sich ihr immer in den Weg stellen.

Hey,  die Laternenpfähle hier kennt sie schon alle mit ihrer Stirn persönlich und was die Stirn nicht kennt , das kennt ihr Schienbein. Aber damit ist jetzt Schluss ! Jetzt bin ich hier und pass auf sie auf und führ sie drumherum. Ebenso ergehts ihr mit MEnschenmengen. Mensch…das man diese Frau überhaupt allein vor die Tür gelassen hat …die rennt ja alles übern Haufen.

Sie sagt immer : ‚ Ich kann nichts dafür ! Meine Beine rennen schneller als meine Augen sehen können! Das war schon immer so! ‚

Wir beide …wir passen wie Pott und Deckel zusammen. Denn ich bin genauso schnell wie sie . Ich renn genauso gerne rum. Ich bin genauso gerne unterwegs , Bus und Bahn fahren finde ich obercool . Alles ist perfekt .

Momentan hab ich mich schon ganz gut hier eingelebt . Die sind ja auch alle sehr nett zu mir .

Meine Trainerin kommt immer und Frau Simulantin muss mit mir nach Anweisung der Trainerin arbeiten , spazieren gehen , Übungen machen …immer und immer wieder .

In den ersten Tagen hat Frau Simulantin sich etwas doof angestellt !

Sie kam sich vor , als hätte sie noch nie im Leben einen Hund gehabt!

Sie meinte sie wäre konsequent …. Hahaha .-..ich hab sie ausgelacht ….die Trainerin hat ihr gezeigt was wirklich konsequent ist , nämlich so , das ich auch genau das ausführe was verlangt wird …und das kein bisschen anders .

Ich gebe zu , ich versuche die Frau Simulantin ja hin und wieder zu verarschen …oder sagen wir mal so , ich teste ihre Konsequenz . 🙂

Langsam klappt es besser , aber sie muss immer noch an sich arbeiten und sie gibt sich auch die grösste Mühe .Auch musste sie erst lernen mir voll und ganz zu vertrauen und einfach erlauben das ich die Steuerung übernehme . Das ist bei solch einer selbstständigen Person , die zwar noch etwas Sehrest hat , am Anfang gar nicht so leicht . Soviel ist es ja nun wirklich nicht was sie sieht …da entscheide ich lieber wo es lang geht . Seitdem sie das kapiert hat , ist sie viel entspannter ! Geht doch Frau Simulantin !

Ich kenn hier in dem Städtchen mittlerweile schon fast alles .

Besonders gut gefällt es mir am Rhein. Ich liebe es zu schwimmen und durchs Wasser zu rennen und mit den Wellen zu spielen. Ja , auch ein Blindenführhund wie ich ist kein Worcoholik . Ich brauch auch Frezeit , Auslauf , Hundebegegnungen zum spielen , denn wenn ich meine Arbeitskleidung das Führgeschirr nicht trage , bin ich ein stinknormaler Hund wie jeder andere .

Ich fahr auch voll gern Bus . Hier gibts ja viele Busse und manchmal will die Frau Simulantin nur an der Bushaltestelle vorbei gehen …und ich würde sie am liebsten in den Bus rein ziehen. Hätte ja auch sein können das sie den Bus übersehen hat .

Meine Simulantin sagt das meine Trainerin mich echt sehr gut trainiert hat . Alles was meiner Simulantin wichtig war …führe ich perfekt aus.

Gestern waren wir sogar in Köln am Hauptbahnhof .

Die Simulantin bekam sich vor lauter Glücksgefühle gar nicht mehr ein . Eigentlich hasst sie grosse Menschenmengen und versucht das immer zu vermeiden.

Die letzten male als sie zum Kölner Hauptbahnhof musste , weil sie dort mit dem Zug fahren musste , war sie schon morgens um kurz nach 6 Uhr dort …weil so früh einfach nicht soviele Menschen unterwegs sind.

Die Zeiten sind jetzt vorbei. Ich bin mit ihr gestern drei oder vier mal im dicksten Gewühl durch den kompletten Bahnhof gerannt , hab ihr die Treppen zu den Gleisen gezeigt , hab ihr den Lift gezeigt …ey…diese Frau hatte Glücksgefühle ….als ob sie im Drogenrausch wäre . Und ich , ich bin total happy wenn ich meinen Menschen glücklich mache .

Frau Simulantin und die Trainerin tranken dann noch vorm Bahnhof in einem Cafe einen Kaffee . Ich machte tiefenentspannt eine kurze Dösung und dann gings wieder zurück .

Den Rest vom Tag hatte ich Freizeit .

Ich war dann noch ein bisschen Stallluft schnuppern.

Die Stallkatze hat sich mir dann gestern auch mal vorgestellt . So ein unfreundliches Ding . Nur weil ich ein neuer bin , kam sie mir direkt mit Buckel und fauchend entgegen.

Mich hat das völlig kalt gelassen.

So und nun noch ein paar Bilder aus meiner Freizeit

Ich liege bescheuert? Macht nix …hier sind doch alle bescheuert ! 🙂

So , das wars fürs erste . Ich muss arbeiten gehen!

Ich werde Donna hier in der Blogführung in Zukunft etwas unterstützen . Ihr schmerzen ja öfters mal die Pfoten , da ist soviel Tipperei nicht mehr immer etwas für sie .

Bis bald

Euer Thor , neuer Spitzname Flying Speed Thor 🙂