Duftendes Date

Ich konnte mich nicht entscheiden ob ich mit dem Zug oder lieber per Anhalter fahre

Ich hatte ein Date mit Donna , vorher war ich im Schweinestall

Hab etwas den Geruch der Schweine angenommen , deshalb hab ich noch vor dem Date ein Bad genommen

Und mich etwas blumig beduftet

Sonst hätte sie mich vielleicht noch versetzt

Hätte ich gewusst das sie so elendig nach Gänsekacke stinkt , hätte ich mir den Aufwand auch sparen können.

Bis bald

Eurer Thor

P.s. Neues von Donna gibts hier : https://spitzmauldonna.wordpress.com/2017/10/12/mein-wohnort-💚/

Advertisements

Tag des Hundes

Heute ist Welttag des Hundes.

Und ? Was ist daran anders als sonst ? Nichts ! Hier ist immer Tag des Hundes ! 

Naja , zur Feier des Tages haben wir es mal richtig krachen lassen.

Bisschen Gras ….natürlich im Gras gewälzt…bisschen gesoffen….natürlich Wasser pur… wir haben immer gute Laune ..

dann haben wir gesungen

“ No Woman no cry…no woman no cry …a la Bob Marley

Zum Schluss dachte ich ich wäre „high“ und ich konnte sogar fliegen ! 

Vermutlich hat mir einer Red Bull ins Wasser gekippt . Das verleiht bekanntlich ja Flügel.

Man muss so aufpassen auf diesen Hundepartys…im nullkommanix kippen sie dir k.o.Tropfen oder ähnliches Zeugs ins Wasser .

Passt auf euch auf ! 

Liebe Grüsse 

Donna und Thor 

P.S.Schaut mal hier …selbst ist meine Frau die Donna …das Simulantenkind wird mit Donna zur Bloggerin. 

 https://spitzmauldonna.wordpress.com/2017/10/10/hallo-ich-bin-spitzmauldonna/

Hundehalter / Gemeinsames Sorgerecht

Hundehalter untereinander können ja ein ziemlich rücksichtloses egoistisches Volk sein , aber mit einem Blindenführhund ist es hier häufig noch ne Nummer extremer . Ich weiss auch nicht was sie sich dabei denken , oder ob sie überhaupt denken…aber mitten in der Stadt an Flexileinen befestigte Hunde vor einem arbeitenden Führhund rumkläffen zu lassen finde ich nicht normal ! 30 Meter später kommts noch ne Nummer härter…zwei freilaufende Hunde kreisen wild spielend um uns herum. Sorry..aber bei solch extremen Reizen kann sich auch der bestausgebildeste Hund nicht mehr konzentrieren .
Trifft man solche Hundebesitzer aber mal auf freiem Feld ( falls sie überhaupt mal dahin gehen ) wo dann auch der Führhund Freilauf haben darf und spielen dürfte…schnappen sie sich ihre Hunde auf den Arm und der Führhund ist dann zu gross um mit kleinen zu spielen. Dabei kann ich auch ganz nett mit kleinen Hunden spielen.
Solche Vorfälle hatte ich jetzt schon häufiger. Einfach rücksichtslos .

Aber so sind se halt…Menschen…manche wirklich nett und rücksichtsvoll ..andere einfach ohne Hirn , könnte man meinen.

Letztens da kamen wir gerade vom Geburtstag unseres Menschenkindes zurück , da hab ich doch tatsächlich auf dem Feld einen anderen Weissen Schweizer Schäferhund getroffen .

Da ging aber die Post ab , kann ich euch sagen.

Wir haben richtig toll gespielt und beide Hundehalter freuten sich darüber sehr.

Worüber sie sich nicht so freuten war, das es ziemlich viel geregnet hatte und das ganze in eine Matsch und Modderparty ausartete .

Wir sahen aus …so richtige Drecksköter waren wir …aber wir hatten riesig Spass

Zu Hause ging es dann sofort in die Dusche . War gar nicht schlimm!

Wir haben vor kurzem eine Schiffstour gemacht . Wir sind von Köln nach Königswinter gefahren.

Ich finde Schiff fahren ziemlich cool . Hab die schöne Aussicht auf dem Sonnendeck genossen.

Aber auf so ner Schiffstoilette ist es ziemlich eng

Wir waren Gipfelstürmer

Auf der Mauer auf der Lauer steht ein kleiner Thor

Wir geniessen gerade den schönen Herbst

 

Oft sind wir abends so kaputt das wir nicht merken wie die Mäuse auf uns rum tanzen

So und nun kommen wir zur Frage aller Fragen !

Wo ist Donna ???

Donna wurde abgeschoben….weil ich…der neue jetzt da bin !

Ja , die Simulantin ist auch so eine unmögliche Hundehalterin die einfach ihren alten Hund abschiebt!

NEIN! So ist es natürlich nicht! Aber das denken wohl einige Menschen.

Aber wisst ihr was ? Sollen sie denken was sie wollen! Ich weiss das die Frau Simulantin ein riesiges Herz für Hunde hat und das sie immer nur das beste für die Hunde will und manchmal ist das beste auch loslassen!

Das dürft ihr Menschen nicht immer so egoistisch aus menschlicher Sicht sehen !

Donna kann bedingt durch ihre Anaplasmose ,nicht mehr an solchen Ausflügen und Aktivitäten teilnehmen. Sie schafft es einfach nicht mehr weitere Strecken zu laufen.

Wir sind ja froh wenn sie überhaupt kleinere Runden gemütlich laufen kann.

Wenn ich mit meinen Menschen unterwegs bin passt immer das Simulantenkind auf die Donna auf , weil es der Frau Simulantin auch zu leid tut Donna so lange alleine zu Hause zu lassen.

Donna liebt das Simulantenkind genau wie die Frau Simulantin , sie gehört ja schliesslich zur Familie und hat bis ca. vor einem dreiviertel Jahr noch bei uns gewohnt.

Sie hatte in der letzten Zeit wieder mehrere Schmerzschübe . Dann geht nichts mehr! Der Frau Simulantin tut es dann auch zu leid wenn Donna nur am Strassenrand auf dem Grünstreifen rauskommt um ihre Geschäfte zu verrichten. Darum war sie in der Zeit auch schonmal länger beim Simulantenkind . Die wohnt nämlich viel günstiger , direkt am Feld und am Rhein , dort sind kleinere Gassiruden direkt hinterm Haus möglich. Bei uns geht das leider nicht , weil wir sehr zentral wohnen und ins grün zum Freilauf immer viel weiter laufen müssen oder mit dem Bus fahren müssen.

Da Donna sich bei dem Simulantenkind absolut wohl fühlt und dort einen neuen Job als Babysitterin hat , haben die Simulantin und das Simulantenkind beschlossen das sie fü Donna GEMEINSAMES SORGERRECHT haben.

Donna hat ihren Wohnort gewechselt , sie ist aber immer noch meine FRau .

Wir treffen uns regelmässig und drehen unsere kleineren Runden miteinander.

Die Donna ist so glücklich und zufrieden. Das Simulantenkind ist glücklich einen lieben gut erzogenen Hund zu haben, das Simulantenkindbaby wächst mit einem treuem Freund auf ….niemand hat ein Problem damit , alle sind happy ….nur die Frau Simulantin nicht ….sie sass letztend heulend auf dem Sofa ….als der Herr Simulant dann fragte was denn los sei schluchzte sie : Ich will die Donna wieder hier haben!

Nein , hier findet kein hin und her statt ! Frau Simulantin muss einfach einsehen das sie es leider nicht schafft uns beiden Hunden gleich gerecht zu werden. Wenn Donna und ich hier zusammen wohnen , ist es einfach so , das einer von uns immer warten muss und vernachlässigt wird , weil wir unsere Aktivitäten leider krankheitsbedingt nicht mehr unter einen Hut bekommen.

Das möchte SIE nicht! Das wäre egoistisch und nicht im Sinne des Hundes gedacht!

So …jetzt hab ich es gesagt…bzw. geschrieben, obwohl mir von einer sehr lieben erfahrenen Person geraten wurde es nicht im Blog zu schreiben, da viele Menschen falsch darüber denken könnten.

Uns ist es egal was se denken…Wir wissen wir haben im Sinne des Hundes gehandelt und Donna ist ja nur umgezogen. Kinder werden flügge und ziehen aus …genauso kanns mit einem Hund gehen….wenn man das beste für ihn will , trotzdem sind WIR ALLE EINE FAMILIE !

PUNKT !

Bis bald

Thor & Anja

 

Wir sind ein Gespann

Am Samstag kam der Gespannprüfer und hat uns geprüft !

Wir haben die Gespannprüfung gut bestanden.

🐾🐕🐾🐕

Seitdem ich nun hier in dieser Simulantenfamily bin wurde ich gemeinsam mit der Frau eingearbeitet .

Meine Trainerin , die Juliana kam immer und erklärte der Frau Simulantin meine Bedienungsanleitung .

Wir trainierten gemeinsam an vielen verschiedenen Orten und ich machte die Frau Simulantin sehr glücklich wenn ich sie durch Menschenmengen und um Hindernisse herum führte .

Es gab Situationen wo sie sogar vor Freude geheult hat , weil es mit mir so viel einfacher für sie ist als alleine .

Sie kann sich auf mich verlasssen, wenn ich im Führgeschirr bin und sie führe , rempelt sie nichts an.

Mir macht das immer Spass wenn die Frau sich so freut und mich lobt , dann führe ich immer euphorischer und leg noch nen Gang zu .

Am Samstag sollte ich sie auch führen .

Wir gingen aus der Haustüre raus , ich war an der Leine und durfte ersteinmal noch den ein oder anderen Baum markieren, dann zog sie mir das Geschirr an und es ging los .

Ersteinmal liefen wir die Strasse runter bis zum Fitness Center , dort führte ich sie quer über einen Parkplatz , zwischen Fahrräder und Autos hindurch bis zur Ampel .

Sie sagte : “ Such Ampel “

Das lass ich mir nicht zweimal sagen. Nahziele suchen macht mir besonders Spass .

Geschwind zog ich sie zur Ampel.

Ich zeigte ihr die Bordsteinkante an , un dem ich an den Kanten stehen bleibe und als es grün wurde überquerten wir die Strasse .

Also , eins möchte ich mal klar stellen , wann das Gespann die Strasse überquert , entscheidet der Blinde . Wir Führhunde lesen keine Ampel .

Bei dieser Strassenüberquerung gibt es in der Mitte der Strasse eine Insel , auch hier zeigte ich die Bordsteinkante perfekt an , wie auch die letzte Kante bei der Überquerung .

Dann sagte sie “ Such Weg rechts “ und ich schlug nach rechts in die Strasse hinein und wir gingen vorbei an Fahrrädern die im Weg standen und an Treppeneingängen wo man drüber stolpern kann. Ich passte gut auf .

Aber was war da die ganze Zeit hinter uns ?

Ich bin doch nicht blöd ! Uns verfolgte jemand ! Er war die ganze Zeit schon seitdem wir draussen waren hinter uns .

Ich habs sofort bemerkt , hab mir aber erst nichts dabei gedacht , aber langsam kam mir das komisch vor .

Ich schaute ein paar mal nach hinten, machte meine Arbeit aber dabei gut weiter .

Ich wollte die Frau nur darauf aufmerksam machen das das wir verfolgt werden.

Was will der Typ von uns ?

Egal, die nächste Strassenüberquerung stand an und ich muss mich auf den Weg konzentrieren.

An dieser Strasse gab es keine Ampel , wir überquerten diese auch perfekt und wieder zeigte ich die Bordsteinkanten an , obwohl sie ganz flach waren.

Dann ging es über eine Brücke die keinen Fussweg hat .

“ Links Rand “ hiess men Kommando und ich führte sie links am Rand des Weges entlang .

Hinter der Brücke befindet sich ein asphaltierter Feldweg .Dort wurde ich ausgiebig gelobt und dann wurde mir das Geschirr ausgezogen und ich durfte an der Leine den Mais markieren , dann gings weiter mit twas Gehorsamstraining .

Der Typ war immer noch hinter uns und beobachtete uns die ganze Zeit .

Soll er gucken , dachte ich mir .Bestimmt ist er nur neidisch und möchte auch so einen tollen Hund wie mich .

Ich machte das Gehorsamstraining perfekt mit .“Hier “ dabei muss ich mich an ihr linkes Bein schmeissen , “ Fuß“ dabei muss ich links ganz anständig neben ihr gehen “ Platz “ dabei muss ich platzen ..ähh sorry , ich muss mich hinlegen und auch liegenbleiben , dann wieder “ Hier , Fuss , Steh , Fuss usw…wie im Kasernenhof und mit “ Lauf “ wird das alles aufgelöst .

Dann wurde endlich auch die Leine abgemacht und ich durfte frei laufen .

Im Freilauf rief sie noch einige male „Hier “ und ich kam sofort zu ihr gerannt und schmuss mich an ihr linkes Bein.

Dann durfte ich noch etwas Hundezeitung lesen und bald gings dann auch im Geschirr weiter.

Ich führte sie über den grossen Parkplatz des Schützenplatzes zur nächsten Ampel die ich auch brav anzeigte . Es folgten mehrere Strassenüberquerungen und es ging mitten in unser Städtchen durch die Fussgängerzone .

Dort waren viele Hindernisse denen ich ausweichen musste wie z.b. Schilder , Fahrrädee , Menschen , der ein oder andere Hund kam uns entgegen , von denen ich mich nicht ablenken lassen durfte .

An der Rathhausgalerie sagte sie“ Eingang Rechts “ und rasant lenkte ich nach Rechts in den Eingang der Galerie.

Dort führte ich sie sicher hindurch bis zur Drelhtür am Ausgang wo wir die Galerie wieder verliessen.

Nun gings zur Bushaltestelle “ Such Bus “ war das Kommando dem ich auch zügig folgte . Ich liebe Bus fahren . Ratz Fatz waren wir an der Bushaltestelle und ich zeigte ihr einen freien Sitz an . Die Frau setzte sich …und komischerweise war da auch der Mann der uns die ganze Zeit verfolgte und er fing mit ihr an zu quatschen.

Kannten die sich etwa ? Ich hatte den noch nie zuvor gesehen.

Er meinte : „Sie haben aber ein Tempo drauf ! Ich bin ja schon nass geschwitzt und hab kein T Shirt zum wechseln mit .“

Die Frau meinte , das sie sehr froh darüber sei das ich so schnell bin , weil das ihr angenehmstes Reisetempo wäre .

Dann kam auch schon der Bus Den Buseingang zeige ich an , indem ich mich mit den Vorderfüssen auf die Eingangsstufe stelle und auf das Kommando zum einsteigen warte . Sobald das gegeben wird , steige ich ein und falte mich direkt am Sitz zusammen und geniesse die Fahrt .

Am Bahnhof stiegen wir aus !

Cool , dachte ich . Ich liebe den Bahnhof , ich liebe Zug fahren . Ich war schon gespannt wo es hingeht.

Vom Bus zum Bahnhofsgebäude ging ich den sichersten Weg , dort gings dann die Treppen runter durch einen Tunnel und auch Treppen wieder hoch zum Bahngleis .

Ich glaub ich brauch nicht mehr zu erwähnen das ich ihr die Treppen und jeden Treppenabsatz schön angezeigt habe indem ich immer vor der ersten Stufe stehen blieb.

Am Gleis führte ich natürlich auch so wie es sein sollte entlang .

Dort musste ich dann auch den intellegenten Ungehorsam zeigen . Ja , es gibt Situationen da muss ein Führhund Ungehorsam sein. Nämlich dann , wenn der Blinde / Sehbehinderte ein Kommando gibt , das ihn in Gefahr bringen könnte , wie z.b. ein Abgrund am Bahngleis oder an einer Baustelle .

Dann muss der Hund obwohl er das Kommando “ voran “ bekommen hat denWeg zum Abgrund versperren und sicher daran vorbei führen .

Das ich das auch mache , zeigte ich als die Frau vor dem Abgrund steht und „voran “ sagt .

Ich vergass ganz zu erwähnen das ich auch immer ganz doll gelobt werde wenn ich die Aufgaben so toll mache , aber das ist ja selbstverständlich . Lob ist meine Bezahlung , wie für euch Menschen euer Gehalt eure Bezahlung ist .

Nur mit dem Unterschied das ich viel häufiger als ihr Menschen bezahlt werde , nämlich nicht nur einmal im Monat .😂 Sondern nach jeder gut gemachten Aufgabe . Das Lob kann stimmlich sein , ein “ Fein “ darüber freu ich mich sehr , es kann auch in Form von Zuwendung wie “ kurze Streicheleinheit sein und es kann auch in Form von Wurst , Käse oder anderer Leckerlie sein , das ist jedes mal eine Überraschung . Aber egal welchesLob ich bekomme ,ich freu mich sehr drüber , denn ich möchte der Frau gefallen .

So..ich schweifte ab…wir waren noch am Bahnhof . Nach der Abgrundverweigerung suchte ich den Lift und wir fuhren wieder hinunter um am Hinterausgang des Bahnhofes um den Bahnhof herum wieder zur Bushaltestelke zu gehen.

Unser Verfolger war uns immer noch auf den Fersen !

Komisch ..hatte der Langeweile ? dachte ich

Der Bus kam , wir stiegen ein wie es sich gehört und nach einigen Stationen wieder aus .

Die Strasse entlang ..ich bekam das Kommando “ nach Hause “ und wir flogen im Speed Tempo zur Haustür .

Ich bekam mein Geschirr ausgezogen , wurde gelobt wie verrückt und wir gingen in die Wohnung.

Ein paar Minuten später , erschien auch unser Verfolger und ich erfuhr das dieser Mann der “ Gespannprüfer “ war .

Wir besprachen den ganzen Weg , er beurteilte wie wir die einzelnen Aufgaben ausgeführt haben…alles war “ Gut “ ( es gibt auch befriedigend oder mangelhaft )

Wir haben bestanden !

Wir sind nun ein geprüftes Gespann , wir sind ein Team und ich freue mich auf die vielen Wege die mir hier noch bevorstehen !

Den Rest vom Tag hatte ich Freizeit und durfte mich mit Donna vergnügen

Bis bald

Euer Thor und viele Grüsse auch von meiner Frau Donna

Chefin


„Ich bin grösser , ich bin älter , ich bin die Frau im Haus , ich bin Chefin ! “

 sagte der Collie zum dem weissem Schäfer .

“ Ist mir doch Schnuppe, meine Chefin ist ne andere und nicht du ! Mit dir hab ich keinen Arbeitsvertrag ! „