Donna , der Väterschreck :)

Ich mach kein Geheimnis draus , ich bin der Väterschreck! 🙂

Wie ich euch ja schon mitgeteilt habe , ist meine Simulantin Oma geworden und sie findet das auch cool.

Unser Simulantenkind kommt jetzt immer mit Anhang , das gebe ich zu , finde ich nicht ganz so cool .

Ich gebe zu …so kleine Menschenwesen sind mir nicht ganz geheuer . Das liegt aber daran , das ich in meinem bisherigen Leben nie wirklch etwas mit so kleinen komischen Wesen zu tun gehabt habe .

Meine Simulantin sagt , das ich mich daran gewöhnen werde und das ich früher oder später kapiere das die kleine Carrie jetzt zu unserer Familie gehört. Wenn SIE das sagt wird das wohl so sein !

Ich erzähl euch erstmal warum ich der Väterschreck bin. Also…als uns das Baby das erste mal mit den stolzen Eltern besuchen kam , habe ich geknurrt .

Jetzt denkt doch nicht gleich das ich böse bin …ein Hund darf auch mal knurren! Wichtig ist , das die Menschen verstehen warum der Hund knurrt . Ich hab Glück , meine Simulantin und auch die stolze Mutter habens sofort kapiert warum ich knurre , im Gegensatz zum stolzen Vater , der dachte ich hätte Hunger und fall gleich das Kind an. Ich bin doch keine Bestie!  Der Vater nahm das Baby samt Sitz gleich hoch auf den Tisch . Nicht schlimm…der hat ja auch keine Hundeerfahrung ….der lernt das schon noch 🙂 

Mir ist dieser komische Sitz in dem das Baby transportiert wurde nicht geheuer . Maxi Cosi nennen die das. Darin wird das Baby im Auto transportiert .

Frau Simulantin und das Menschenkind schauten sich an….lächelten…und dachten wohl das gleiche . Als das Baby dann mit der Mutter nochmal alleine kam , übten sie mit mir . Dieses Maxi Cosi Ding war auch wieder da …ich hab konnte mir das Maxi Cosi Ding und auch das Baby mal in Ruhe anschnuppern. Dieses Maxi Cosi Ding wurde mir schön gefüttert . Ich schubste das Ding an , so das es leicht schaukelte …und dafür gabs besonders leckere Sachen.

Cool , jetzt haben sie mir dieses Teil schön gefüttert

Auch ‚ die kleine ‚ ist gar nicht so schlimm wie ich dachte . Sie kann nur ziemlich laut jaulen….ich war am Anfang etwas beunruhigt …aber ich hab dann schnell kapiert das das wohl normal ist bei so kleinen Menschenwesen.

Sogar als meine Frau Simulantin die kleine auf dem Arm hatte , war ich gar nicht eifersüchtig .

Stubenrein ist sie auch nicht . Die kackt sich sogar ins eigene Fell….komisch diese Menschenbabys . Ich durfte dann mal an ihrer Kacktüte schnuppern.

??? Hat das seine Richtigkeit , das sie mitten ins Zimmer kackt? 

Nach dem ganzen Baby Stress machte ich erstmal einen entspannenden Waldspaziergang . Ich bin ja immer gern im Wald , aber gerade jetzt , in dieser schönen Jahreszeit ist es besonders schön.

 

Anschlieesend waren wir noch im Stall . Die Pferdchen waren auch alle sehr entspannt !

 

Alle lagen faul rum und hielten einen Mittagsschlaf!

Die haben ein Leben!!!!!

So , ich wünsche euch ein schönes Wochenende ! Hier wirds bestimmt tubulent , das andere Menschenkind kommt zu Besuch . Sie ist ja vor kurzem ausgewandert …nach Süd Deutschland …trächtig ist  sie auch ….aber da kommt der A Wurf erst im August …bis dahin bin ich bestimmt schon Profi in der Baby Betreuung !

Bis bald

Eure Donna

 

Advertisements

Der A Wurf ist da :)

Vor ein paar Tagen war es so warm das man glatt schon das Cabrio aus der Garage holen konnte .

Wir machten eine Ausfahrt ins grüne

Meine Simulanten sind ja auch nicht mehr die jüngsten sie nahmen sich sicherheitshalber mal die Klappstühle mit um auch unterwegs bequem sitzen zu können.

Ihr glaubt es nicht …aber die ist schon so alt …das sie da sitzt wie eine Oma und strickt ….peinlich

Ich geniesse einfach nur nichtstuend die Zeit

An anderer Stelle ist das Simulantenkind so kurz vorm platzen , aber trotz ihres zur Zeit angeschwollenen Bauches ist sie noch als Model für die erste Schwangerschaftskollektion von “ Made by Omma “  tätig 

Sie meinte noch zur Frau Simulantin  , “ Ich möchte heute das Baby das Baby bekommen , darum hab ich jetzt das T Shirt an , das passt doch zu diesem Tag .“ 

Frau Simulantin lächelte ..und sie fand auch das ihr selbst designtes T Shirt gut auf den Kugelbauch passte .

Das Simulantenkind hat den ausgerechneten Termin erst am 19.4 , wollte aber unbedingt am 13.4 entbinden.

“ Hach …ich glaub das wird heut nichts !“ meinte das Simulantinkind zur Frau Simulantin .

Frau Simulantin meinte : So nicht …du musst da auch selbst dran glauben …du musst da fest von überzeugt sein das das Baby heute kommt, dann kommt es auch , das hat bei mir damals auch funktioniert .“ 

Man mags glauben oder nicht , bei der ‚alten‘ war das damals wirklich so. 

Sie glaubt nicht viel…aber sie glaubt an sich selbst 😂

Und was soll ich sagen…das Simulantenkind kam am 13.4 abends noch mit Wehen ins Krankenhaus .

Der menschliche ‚ A Wurf ‚ liess sich dann aber doch noch bis zum nächsten Tag Zeit.

Mutter und Kind gehts bestens und wir alle freuen uns sehr .

Nun ist Frau Simulantin offiziell Oma , kann ihre 50 Jahre offen zugeben und darf auch in der Öffentlichkeit stricken.

Der Opa darf nun auch Pfeife rauchen .Da die beiden vor einigen Monaten auf die E Zigarette umgestiegen sind , macht er sich nun an die grossen Dampfgeräte von Kärcher 🤣


Das war das neueste aus unserem Simulanten Haushalt …so und jetzt lass uns kuscheln…bevor das Baby zu Besuch kommt .


Nicht das ich noch zu kurz komme ….

Wir wünschen euch allen schöne Ostertage 


Donna und die blinden Simulanten 

Wers glaubt…ist selber schuld !

Heute nochmal eine Kurzgeschichte aus dem Hause der Gebrüder Collie 🙂 

Der Frühling lockt mit seinen milden Temperaturen viele Menschen aus dem Haus in die schöne Natur .

Sie verlassen ihr geliebtes Sofa , und schwingen sich aufs Rad oder gehen sogar zu Fuss . 

Bei manchen ist es schon am Gang zu erkennen das sie sich nicht oft zu Fuss in der freien Natur bewegen .

Da begegnet uns z.b. an diesem wunderschönen Wochenende eine Familie . Vater Mutter und zwei Jugendliche Kinder .

Sie balancieren über das steinige Rheinufer als wenn dies ein Hochseil wäre .

Für Füsse die sonst nur den glatten Boden des Hauses oder allenfalls betonierte Wege gewohnt sind ist das schon eine sportliche Höchstleistung .

Selbst meinen blinden Simulanten fällt dieser unsichere Gang der ganzen Familie sofort auf und sie erkennen sie zunächst als eine Familie von Königspinguinen die sich an den Rhein verirrt hat .

Ganz traurig ist es , das die beiden Jugendlichen von der mittlerweile vermehrt vorkommenden Gamer und Handy Krankheit befallen sind . Ihr Blick ist fast die ganze Zeit auf einen Glasbaustein in ihrer Hand gerichtet , den sie die ganze Zeit mit den beiden Daumen liebevoll streicheln.

Den beiden gehts so wie vielen . Sie haben ihre Liebe zu Glasbausteinen entdeckt , die sie ihre ganze Umwelt vergessen lässt.

Keine Frage , diese Glasbausteine sind schon eine tolle Sache und sie können auch viel mehr als die meisten Hirne von euch Zweibeiner , aber es gibt Momente , da sollte man auch diesen armen Glasbausteinen mal etwas Ruhe gönnen und sie vielleicht einfach mal in der Tasche schlafen lassen! 

Mein Simulant hat mit diesem Glasbaustein nicht soviel am Hut und lässt sich die Sonne auf sein kahles blasses Haupt brennen .

Ich liege hinter ihm und bewache den Strandabschnitt .

„Aaaah ! Ohhh ! “ stöhnt er plötzlich 

Er verspürt ein ziehen im unterem Rückenbereich .

„Ist es wieder soweit ? “ fragt frech Frau Simulantin 

“ Langsam bist du wohl in einem Alter wo du nicht mehr einfach so auf dem Boden rumliegen und sitzen kannst .Du musst dir wohl einen Klappstuhl mitnehmIen .“ macht sie sich lustig .

„Mach doch einfach mal was Rückengymnastik !“

Was dann geschieht …ihr glaubt es nicht …

Herr Simulant hebt sein Bein …

Er schreit noch „Es kooooommt …!“

Und dann ist es auch schon geschehen .

Es ist da ! Das erste von einem Opa ausgetragene  und geborene Menschenwesen ! 

Naja ..es ist nicht wirklich bildhübsch…aber welches Neugeborene sieht schon hübsch aus .

Die Hebamme nach der ich sofort telefoniere komnt schnell mit ihrem Krankenwagen angerannt …

nabelt das Kind ab und nimmt es mit .

Sie meint das müsste zur Adoption freigegeben werden und überreichte es an eine junge werdende Mutter die bald in den Black Forest auswandert . 

Im Black Forest kann nun dieses einzigartige Wesen in Ruhe aufwachsen ohne ständig von Paparazzis umgeben zu sein , denn dort sagen sich noch die Füchse mit den Hasen persönlich Gute Nacht .

( Family Fox from Black Forest )
Bis bald

Eure Donna