Frohes neues….nachträglich :)

Hallihallo ihr lieben

Ich weiss , ich bin etwas spät dran , aber ich wünsche euch allen noch ein frohes , glückliches und vor allem gesundes neues Jahr .

Wir persönlich sind ja jedes Jahr aufs neue froh wenn das Weihnachtgedöns und vor allen Dingen Silvester mit der doofen Knallerei vorbei ist .

Die letzten beiden Jahre hat Donna extreme Panik an Silvester gehabt .Das zog sich sogar noch 2 bis 3 Wochen nach dem Jahresanfang hin . Sie traute sich gar nicht mehr raus und hatte vor jedem Geräusch , selbst wenn es nur ein Mülltonnendeckel war panische Angst . Bachblüten Rescue Tropfen nutzten gar nichts .

Dieses mal war alles anders , denn ich , der grosse weisse Engel legte meine Flügel über Donna und beschützte sie.😊

Donna war ab Weihnachten für eine Woche hier . Einen Tag vor Silvester kam das Menschenkind zwar wieder aber Donna blieb noch bei uns weil wir Silvester eh gemeinsam verbringen wollten.

Frau Simulantin wollte uns zur Beruhigung schon am Silvester Abend etwas Eierlikör geben , der schmeckte uns aber gar nicht . Sie mischte ihn dann einfach unter unser Fleisch . Bäh..unter Silvestermenü hatte ich mir etwas anderes vorgestellt , aber der Hunger trieb es rein.

Kurz bevor die Knallerei anfing , gingen das Menschenkind , Frau Simulantin Donna und ich in den Flur , verammelten die Türen , so das wir möglichst wenig mitbekamen und feierten den Jahreswechsel gemeinsam im Hundebett .

Donna hat es besser überstanden als wir dachten. Ich hab ihr Sicherheit gegeben. Ich bin schon ne coole Socke ! 😊

Das neue Jahr fing dann schon mit einem Lehrgang im Babysitten an

 

Die Schwarzwaldmädels waren wieder da und es fand auch wieder ein Mädelstreff statt wo ich als Hahn im Korb auch dran teilnahm

 

 

Wir hatten hier ein Babyanimationsprogramm ….ich natürlich immer mittendrin .

Das macht voll müde

 

Ich mag das wenn so viel los ist , aber ich bin froh das die Frau Simulantin im Alltag nur mich erwürgt

 

Stellt euch vor , ich muss jetzt spazieren schwimmen gehen , mein ganzes Revier ist überflutet .

 

Aber da ich ja ein guter Schwimmer bin , mach ich jetzt einen auf Baywatch ..ich bin der Bademeister

Kälter ist es auch wieder geworden und die Frau ist hier immer noch im Häkel und Struck Fieber .

Der Kapuzenschal passt zwar , aber ich geh mit diesem Sch…nicht vor die Türe

Und der Tulpenrausch beginnt hier auch wieder mal.

Sie liebt Tulpen und sie sagt wenn es die ersten Tulpen gibt ist der Frühlung nicht mehr weit weg .

Wegen mir könnte auch Winter bleiben .Mir gefallen die kühleren Temperaturen .

Frau Simulantin und ich sind vom 31.7.17 bis 31.12.17 gemeinsam 1527 Kilometer gelaufen . (Ich hab sie vor 589 Laternenpfählen , 5953 Menschen ,die sie drohte umzurennen ,  476 Fahrrädern die im Weg standen , 256 Radfahrer auf dem Fussweg , 23 Baustellen , 395 Blumenkübeln , 31 Hindernisse die in unserem Chaos Netto Supermarkt im Weg standen und und und …..gerettet )

Sie hat sich für 2018 einiges  mit mir gemeinsam vorgenommen.

So und nun fliegen wir durch das Jahr 2018 und sind gespannt was alles so passiert .

Liebe Grüsse an euch alle .Ich wünsche euch einen schönen Wochenanfang

Bis bald

Euer Thor

Advertisements

Weihnachten mit Queen Mum Donna und Rudolph the Red Nose Reindeer 

Was wackelt spät durch Nacht und Wind,ein Ferkelchen, das lacht und singt.Es wünscht nur eines, das ist klar:Einen guten Rutsch und alles gute im neuem Jahr !

Aber bevor wir das neue Jahr beginnen wollte ich euch noch die letzte Geschichte aus dem alten Jahr erzählen :

Leise rieselt kein Schnee

Still und starr ruht der See

Weihnachtlich glänzt kein Wald

freu dich die Donna kommt bald

Sie sitzt in ihrem Wagen wie Queen Mum und es fehlt nur noch das sie winkt . Sie singt dabei : “ Driving Home for Christmas “

Zu Hause angekommen freut sie sich dann gemeinsam mit Rudolph the Red Nose Reindeer das sie jetzt eine Woche bleiben kann , weil das Menschenkind mit seiner Familie nach Stade gefahren ist.

Bald schon tanzen sie gemeinsam ums Feuer

Was nach dem traditionellen Stall Weihnachtsgrillen am 2. Weihnachtstag  entzündet wird

Ich hab am Stall viele neue menschliche Freunde gefunden. Ich schleimte mich bei jedem etwas ein. Man kann ja nie wissen wofür es gut ist.

An den Tagen zuvor wurden noch vom Besuch von mir heimlich Bilder gemacht , die  die Frau Simulantin ganz toll findet , weil sie ganz natürlich und gar nicht gestellt sind . Auch beim Besuch zeigte ich mich wieder von meiner schleimigsten Seite .

Frau Simulantin findet das ich an den Weihnachtstagen extremst aufgeschlossen auch Personen gegenüber war die ich nicht so gut kenne . Eigentlich bin ich da eher zurückhaltender.

Schaut her

Ach ..und dann gibts noch etwas ..

ich werde Weltstar .

Dank einer lieben Facebookfreundin bin ich in einem Video in den Australischen Countrycharts zu sehen. Es ist eine neue deutsch/australische Band .

Man muss schon genau hingucken in 3:11 um mich zu sehen..aber die Musik klingt auch sehr gut finde ich.

Hier könnt ihr das ganze Video hören und sehen:

So das wars ..wir lesen uns im neuem Jahr .

Bis bald

Euer Thor

P.s.Danke für die lieben Weihnachtskarten und sorry dafür das ich nichts verschickt habe . Ich gelobe Besserung

Wir warten aufs Christkind

Was macht man so einen Abend vor Heiligabend ? 

Im Kreise seiner lieben auf dem Sofa neben dem Kamin sitzen und die letzten Schneeflocken für den Lattenbaum häkeln . 

Dieses Jahr ist das erste Jahr in meinem Leben seitdem ich Mutter bin , das ich meine Kinder an diesen Tagen nicht sehe . Das ist immerhin seit 27 Jahren.

Das eine Kind ( mit Enkelkind) bleibt im Schwarzwald weil der Gatte arbeiten muss , das andere fährt nach Stade auch mit Gatten und Enkelkind um den Schwiegervater zu besuchen , der dann sein Enkelchen das erste mal sieht.

Es ist zwar komisch , aber schlimm finde ich es nicht. Da bei uns Weihnachten in den letzten Jahren kein normales Weihnachten war , sondern immer eine Keinachtsparty stattfand , finde ich es auch so , wie es dieses Jahr nicht so schlimm. 

Es muss niemand an bestimmten Tagen hier sein..ich mache Familienzusammenhalt nicht an bestimmten Tagen fest und zu Weihnachten..hab ich eh nicht die christliche Einstellung die dieses Fest ‚ eigentlich ‚ bedeutet .

Deshalb…alles halb so wild..meine Kinder sind Mütter geworden..da ändert sich halt manchmal etwas , was ich aber überhaupt nicht negativ sehe . 

Wir sehen uns bald alle wieder und das ist dann halt unser Festtag.

Schön ist aber das beide Hundis hier sind und wir geniessen es auch .

Es gibt zwar böse Zungen , die mich als “ Miststück“ betiteln und behaupten ich hätte Donna „einfach entsorgt“ aber da steh ich drüber ! Damit musste ich rechnen ! 

Aber sowas zu behaupten obwohl man sich über viele Jahre persönlich kennt …und die Person auch genau weiss wie ich zu meinen Hunden stehe und was ich alles mache …da fehlen mir einfach die Worte .

Ich weiss was für meine Hunde das beste ist und so wie wir es geregelt haben ist es im Sinne von Donna das beste . 

Das ist handeln zum Wohle des Hundes und nicht aus egoistischer Tierliebe ..und ihr könnt es mir glauben oder nicht …Donna gehts bei meiner Tochter blendend ..wir sehen uns oft und unternehmen auch häufig etwas miteinander , so wie es Donnas Gesundheitszustand und Lauffreudigkeit zulässt , aber ich persönlich , habe immer noch ein Problem damit das Donna nicht immer hier ist ! 

Aber das ist halt so..damit muss ich leben..zum Wohle des Hundes und das tu ich auch ! 

Ich sehe aber auch wie sehr sich Donna schon meiner Tochter samt Familue angeschlossen hat , wie sehr sie alle liebt und auch geliebt wird.

Ich weiss auch nicht warum manche Menschen denken nur SIE alleine wären die besten Hundehalter und nur bei ihnen wäre der Hund glücklich .

So denken Menschen..aber keine Hunde ..die stellen sich schneller um als man glaubt .Ich seh es doch gerade selbst .

Donna hat das Glück das sie zwei Familien hat in denen sie geliebt wird und wo alles für sie getan wird und sie hat durch beide Seiten nur Vorteile .

So ..das waren dann meine vorweihnachtlichen Gedanken.

Liebe Grüsse und ein schönes Fest wünsche ich euch ALLEN 

 Anja 

Ich bin ein Held

“ Herr und Frau Simulant und Hund bitte “ ruft die Sprechstundenhilfe ins Wartezimmer der Augenarztpraxis wo wir in den letzten Monaten Dauergäste sind . Jaaa ich werde dort auch schon aufgerufen , meinen Namen vergessen die nur immer wieder.

Er hat diverse Problemchen mit dem gucken . Seit seiner Katarakt OP ist zwar der graue Star weg , aber mit dem gucken hat er andere Schwierigkeiten .

Bei ihr machen ausser dieser Augenkrankheit Retinitis Pigmentosa noch als Zugabe andere Sachen mit dem gucken Problemchen. 

Die beiden werden mal wieder untersucht ..ich lieg still in der Ecke und höre zu wie meine Menschen versuchen an der Tafel die Buchstaben in riesiger Grösse versuchen zu erkennen.

Ich denk mir : Sind die beiden Legastheniker ? Sag aber nichts .

“ Da kann man mit einer normalen Brille nichts mehr machen. Das hilft nichts mehr .“ sagt die Frau Doktor.

“ Machen sie sich einen Termin im Low Vision Institut , das ist hier gleich um die Ecke . Dort können sie beide verschiedene Hilfsmittel probieren und werden beraten was ihnen am besten helfen könnte .“ 

Gesagt getan . Zwei Wochen später ist der Termin in diesem Institut , das sich in Düsseldorf befindet , ebenso wie unser Augenarzt.

Den Weg zum Doc kenn ich schon und führ Frau Simulantin super dorthin. Alle Ziele wo ich einmal war , finde ich sofort wieder und das sogar wenn wir aus einer anderen Richtung  als üblich kommen.

In diesem Low Vision Institut war ich noch nicht , also kann ich das auch nicht finden.

Gleich um die Ecke sagte die Frau Doktor . 

“ Das muss hier irgendwo sein “ meint Frau Simulantin wärend wir durch die Düsseldorfer Innenstadt irren . 

„Für was gibts denn diese tolle Technik …ich frage einfach Google Maps !“

Und schon zückt sie ihr Handy und tippt die Adresse ein.

Blöd nur , wenn gerade in diesem Moment , wo man auf die Technik angewiesen ist , diese Sch…Technik versagt .

Es kann auch bei wiederholten Versuchen keine Verbindung hergestellt werden.

Das ist nicht das erste mal das uns sowas passiert , wenn mans braucht ..funktioniert es nicht .

„Gut das ich noch diese Wanderapp habe , frage ich die doch einfach nach dem Weg “ meint Frau Simulantin .

Und nochmal tippt sie die Zieladresse ein .

Plötzlich fängt ihr Handy an zu quatschen .

Ich lass mich nicht von so einer doofen Stimme aus dem Telefon navigieren , Frau Simulantin quatscht der Stimme aus dem Telefon alles nach und ich laufe ..sie läuft mit ..hat einfach nur den Bügel vom Führgeschirr in der Hand und vertraut mir . 

Ja , ich mach das schon …nur navigieren muss man mich. 

Plötzlich quatscht das Telefon mit zwei verschiedenen Stimmen , eine männliche und eine weibliche …die eine gehört wohl zur Wanderapp , die andere zu Google Maps . Anscheinend sind jetzt beide am navigieren , schlimm nur wenn beide etwas anderes sagen und sich nicht einig sind . 

Sofort ist die Frau Simulantin an ein Erlebnis in München erinnert ..da hatte sie das auch mal mit den beiden Apps . Dort waren sie auf der Suche nach einem Punkt wo sie sich mit jemandem treffen wollten. 

Frau und Herr Simulant hatten sich deswegen mitten in der Münchner City so in der Wolle das sie sich fast verprügelt hätten. Spass! Aber das war schon heftig ! Zum Glück war ich da nicht dabei ! )

Fragen wir doch einfach Menschen. Wir können ja nicht mehr weit weg sein. Wir brauchen nur noch die richtige Hausnummer zu finden.

Die beiden DM Verkäuferinnen die quatschend und rauchend vor der Tür stehen können uns leider auch nicht weiterhelfen.

Dabei war unser Ziel nur eine Haustür weiter wie wir dann durch Zufall entdecken.

Angekommen ! Gefunden und alles noch im Zeitplan.

Hier wird uns geholfen. 

Ich war bin froh das ich nach der anstrengenden Führerei etwas Pause habe und lege mich zum pennen ins Wartezimmer und penne dann im Behandlungsraum weiter während Herr und Frau Simulant verschiedene Hilfsmittel testen.

Letztendlich sind beide absolut begeistert von der tollen Beratung und von den Dingen die es so gibt um aus den Restmüllaugen noch etwas mehr herauszuholen .

Beide haben was gefunden was ihr sehen in bestimmten Bereichen extrem verbessert und freuen sich schon drauf das dann irgendwann zu bekommen .

Dieser Ausflug hat mehr gebracht als beide erwartet hätten . Die sind richtig happy und ich auch . 

Es ist für uns alle ein anstrengender aber sehr lohnenswerter Tag gewesen .

Da war unser Ausflug in die Männerboutique ein paarTage zuvor nichts gegen .

Da war ich auch vorher noch nie , aber irgendwann ist ja immer das erste mal.

Die Simulanten wollten nämlich ihr Dusch Panel umtauschen. Das ist noch keine zwei Jahre alt ..tropft wie blöde und die härte ist..das der Kopf durchgerostet ist . 😂 Eine Dusche sollte doch eigentlich rostfrei sein , oder ? 

Nach ein bisschen Diskutiererei wurde das Ding aber umgetauscht , obwohl wir gar keinen Kassenbon mehr hatten. Da hat wohl der Computer geholfen , so konnte nachvollzogen werden wann wir das Ding gekauft hatten.

Wenn Frau Simulantin schon in die Männerboutique geht , dann muss sie auch durch die Gartenabteilung …und sie kauft noch ein schönes Gesteck ..für ein Grab.

Schwerbepackt fahren wir wieder nach Hause . Wirklich navigieren kann SIE mich nicht mehr , da es schon düster war und dann hat sie nicht viel von ihrem Sehrest , im unbekanntem Gelände sowieso nicht , aber den selben Weg zu finden wie wir her gekomnen sind , ist für mich eine Leichtigkeit .

Sicher führe ich sie zur S Bahn Haltestelle zurück.

Ich bin gut ! Ach was sage ich ..ich bin sehr gut ..ich bin ein Held ! 

Lustig war auch die Geschichte im grossem Supermarkt . 

Ihr wisst schon…Weihnachtseinkäufe …die Simulantin hasst diesen Supermarkt..da ist es ihr zu voll , der ist ihr zu gross und sie findet da nichts weil sie sich nicht auskennt .

Sie hat schon fast einen innerlichen Nervenzusammenbruch..hat keinen Bock mehr ..und will einfach nur raus ..obwohl sie noch gar nicht alles hat was sie wollte .

Eilig rennt sie zur Kasse…zahlt..packt ein…und raus… Herr Simulant rammt im rausgehen eine Frau von hinten die in gebückter Haltung mitten im Ausgang steht und wird heftigst von der Dame beschimpft .

Er entschuldigt sich , hält dabei seinen Blindenstock vor die Nase der Frau und sagt das er sie nicht gesehen hat .

Diese schimpft unbeirrt weiter ..plötzlich mischt sich ein anderer Mann ein…

“ Die muss erstmal ihren Kopf aufmachen , die dumme Nuss kapiert es nicht ! “ und er rennt zu der Frau hin und brülkt ihr ins Gesicht : “ Der Mann ist blind…er hat sie nicht gesehen ! 

Und Ruhe ist ! 

Zu Hause haben wir dann auch endlich Ruhe .

Der Weihnachtselch steht schon auf dem Tisch 

Es schneit immer noch bunte Schneeflocken für unseren Lattenbaum

Man kann sie auch als Glatzenwärmer benutzen

Oder auch als Schlafmaske

Die längste Zipfelmütze mit intregriertem Schal ist fertig geworden

Die Duftkerzen stinken herum

Das Leben kann einfach nur schön sein , wenn man nicht gerade durch überfüllte Innenstädte mit gestressten Menschen rennen muss 

Diese Mütze ist auf die Reise gegangen. Sie wird an ihrem Ziel entweder eine wärmende Kopfbedeckung oder ein Schlafsack für einen Hund .

Bis bald 

Euer Thor 

Man schaukelt sich durchs Leben

 

Na , wir gehts?

Geht so , wir schaukeln uns durchs Leben !

(Mit Ton gucken)

Wenn uns so alles sch…egal ist …dann gehen wir auch einfach mal hüpfen 🙂

Und wenn richtig dicke kommt , dann machen wir einen Ausflug in die Arktis

Der arktische Spaziergang war letzten Samstag und wir sind zu Fuss dahin gelaufen. Wir hatten den Schneesturm quasi dirkt vor der Haustür .

Für die Simulanten war das ziemlich schwierig , der Schnee peitschte ihnen frontal ins Gesicht . Es war auch mit normaler Sicht kaum etwas zu erkennen. Orientiert haben die sich nur anhand von Bäumen , aber Ich …ich hatte richtig Spass. Das nenn ich mal Schnee , das waren bestimmt 15 cm . Sehr cool . Das war besser als zwei Wochen zuvor in der Eifel , als wir nach einem Besuch bei dem Herrn Pony etwas weiter hoch in die Berge gefahren sind auf der Suche nach Schnee.

Das war in der Eifel nur etwas Puderzucker , aber besser als nichts!

Dem Herrn Pony gehts dort blendend .

Er hat sich in kurzer Zeit sehr gut eingelebt und schon neue Freunde gefunden.

Als wir dort ankamen , stand er mit einem Kumpel auf dem Berg und schaute uns von oben herab an . Ich meine gehört zu haben wie er flüsterte : ;‘ Was wollen die denn hier? Ich fahr nicht mit zurück! Ich bleib hier! ‚

Dieses kleine Mini Shetty kennen wir nicht , aber das war so süss das wir es auch mal auf einemBild festhalten wollten.

 

Sonst ist hier auch ziemlich viel passiert . Wir hatten Besuch von den Schwarzwaldmädels .

 

Die eine Simulantentochter lebt ja mit ihrer Familie im Schwarzwald . Das Baby ist 3, 5 Monate alt und wollte sich endlch mal mit seiner Cousine  8 Monate treffen und unterhalten.

Das war ein süsses Geplapper . Zu süss !

Dann musste der ganze Simulantenclan noch zum Augenarzt . Die Simulantenkinder sind leider auch von Retinitis Pigmentosa betroffen . Das Gesichtsfeld der beiden ist auch schon etwas eingeschränkt , aber nicht so , das es sie behindert , aber das muss in regelmässigen Abständen kontrolliert werden. Die letzte Untersuchung war wieder ein Jahr her und wir freuen uns alle extremst das es bei den beiden in der Zeit vom letztem bis zu diesem Jahr keine Verschlechterung gab und hoffen auch das das sehr lange , am besten für immer so bleibt .

( Beim Augenarzt werde ich sogar schon mit aufgerufen , wenns ins Behandlungszimmer geht. Die mögen mich dort alle sehr )

Über die Augen von Herrn , wie auch Frau Simulant brauchen wir eigentlich nicht gross zu reden. Man könnte es ganz schlicht und einfach auch ‚ Restmüll‘ nennen und es sieht bei beiden nicht wirklich gut aus , jeder hat so seine anderen Probleme , die leider auch nicht mehr zu beheben sind !

Ist halt so! Müssen sie wohl oder übel mit Leben.

Jetzt wieder zu etwas schönem.

Nach dem letztem Augenarzt Besuch , Sie und ER mussten öfters hin …sind wir zur Feier der Restmüllaugen essen gegangen. Man kann das auch feiern..die feiern jedes bisschen und jeden Tag den sie noch was sehen. In einem Thailändischem Restaurant . Die haben das zuerst gar nicht gefunden . Ich konnte ihnen auch nicht helfen da ich noch nie da war.

Aber mit etwas durchfragen , hats dann geklappt .

Was ich dort erlebt habe war die Krönung zum Abschluss des Tages .

Wir waren kaum in dem Lokal drin , Herr und Frau Simulant waren gerade noch dabei ihre Jacken auszuziehen , da wurde mir schon etwas zu essen serviert !

Fleischstückchen! Hmmm Lecker! Hier können wir öfters hingehen!

Ach , das muss ich euch auch noch zeigen.

Wir haben von einer lieben Freundin persönliche Weihnachtskugeln geschenkt bekommen . Dort sind Bilder eingearbeitet . Wir finden das eine sehr schöne Idee und haben uns sehr drüber gefreut .

 

Aber …auch wenn wir Kugeln haben …wir wollen wie jedes Jahr keinen NORMALEN Weihnachtsbaum.

Sie häkelt sich ihren Weihnachtsbaumschmuck jetzt selbst .

So und nun das ALLERWICHTIGSTE!

Die Donna hatte gestern Geburtstag!

7 Jahre ist sie nun!

Mometan gehts ihr so lala , mal etwas besser , mal nicht so doll. Solange man sich ihrem Tempo anpasst und die Runden nicht zu gross gestaltet ist es aber in Ordnung .

Unser grösster Wunsch ist das sie von weiteren schweren Schmerzschüben verschont bleibt und das es ihr einfach gut geht!

So , jetzt hab ich aber genug getippt.

Bis bald

Euer

Thor

 

 

 

 

 

Respekt… 

Ein toller Bericht über das ganz normale Leben einer Familie mit Kleinkind .Beide Eltern sind blind ! 

Das kleine Mädchen erinnert mich in einer Situation stark an meine jüngere Tochter , die sich früher beim einkaufen auch gerne versteckte und beobachtete wie ich leichte Panikattacken bekam weil ich sie nicht sofort gefunden habe . Und ich konnt damals noch mehr sehen als heute ! 😂 Heute lachen wir beide drüber.

Tolle Familie ! 

https://wp.me/s6trlZ-respekt