And the Winner is……IKK Classic

Ich weiss Bescheid…obwohl ich den neuesten Bescheid noch nicht in schriftlicher Form habe.

Ich habe nun auch die zweite Runde verloren.

Die zweite Runde im Kampf um das Hilfsmittel Blindenführhund.

Wie ich schon hier berichtete befinde ich mich seit einigen Monaten im Kampf mit meiner Krankenkasse .

Der erste Antrag wurde abgelehnt, dagegen wurde Widerspruch erhoben , dieser wurde auch abgelehnt , mit der Bitte den Widerspruch zurückzuziehen, meine Anwältin und ich waren aber der Meinung diesen aufrecht zu erhalten , so das mein Antrag beim Widerspruchsausschuss der Ikk Classic lag und dieser am Montag in einer Sitzung entschieden hat .

ABGELEHNT

Neugierig wie ich bin, ref ich am Dienstag bei der Krankenkasse an. Dort wurde mir gesagt , das die Sache zwar entschieden wäre , aber nicht vorläge , das der Bescheid aber heute noch rausging .

Meine Neugierde war leider noch nicht gestllt . ich bin ungeduldig und kann nicht gut warten. Ich möchte Klarheit .

Am nächsten Tag rief eine andere Sachbearbeiterin an , diese meinte , das sie sich mit mir gar nicht unterhalten dürfe , sondern nur mit meiner Rechtsanwältin, denn diese sei Widerspruchsführerin , weil ich sie beauftragt hätte.Ich glaub die kennen mich schon, brauch gar kein Aktenzeichen mehr anzugeben 

So , heute nun , fragte ich ersteinmal in der Kanzlei der Rechtsanwältin nach . Dort ist noch nichts angekommen, also versuchte ich mein Glück bei der Krankenkasse nochmal. Ich sag jetzt nicht wer es gesagt hat …aber ich hatte eine sehr sehr nette Dame am Telefon , die einsehen konnte das der Antrag wieder abgelehnt wurde .

Sie konnte wohl nicht alles einsehen, aber sie sagte mir , das es für sie so aussieht als sähe die Krankenkasse sich nicht als Kostenträger zuständig.

Ihr tat das auch wirklich sehr leid , das glaube ich ihr auch und sie meinte ich könne vor dem Sozialgericht klagen .

Ja , das weiss ich , das hatte ich schon beim letztem Gespräch mit meiner Anwätin so besprochen.

Ich gebe nicht auf liebe IKK .

Da dachte ich , ihr schenkt mit zum 50 Jährigen Jubiläum ein JA ….da hab ich aber falsch gedacht!

Ja , so lange , nämlich von Geburt an bin ich dort krankenversichert. Zuerst , als Familienversicherter , ab meinem 16. Lebensjahr selbst versichert.

Ich hatte nie Probleme mit euch , liebe Ikk Classic.

Ich brauchte oder besser gesagt ich beantragte bis jetzt auch nichts besonderes .

Solange ist man gut bei euch versichert!

DANKE dafür!

Ich wechsel jetzt aber nicht die Krankenkasse , damits ein anderer bezahlt !

Denn , ich glaube nicht , das ein anderer Kostenträger als die Krankenkasse dafür zuständig ist.

In diesem Sinne …auf in Runde 3……vor das Sozialgericht!

Bis dahin

die Blinde Simulantin,

die in ihrem Wohnumfeld im Bereich von 500 Metern alles hat um sich mit den notwendigen Dingen des alltäglichen Lebens versorgen kann und das auch tut!

Die aber auch im ausgeweitetem Bereich ,und in anderen Städten mobil sein möchte , auch wenn man das nicht braucht!

Ich bin Mutter , ich bin Oma ….ich möchte auch meine Kinder und Enkelkinder (eine davon lebt nun in Süddeutschland) unproblematisch besuchen können und dafür möchte ich auch mobil sein, abgesehen davon , darf man auch als Blinder Hobbys haben und am sozialem Leben teilnehmen, das sich nicht nur im 500 Metern Umkreis abspielt! Das ist mit einem Blindenführhund wesentlich leichter als nur mit einem Stock! Darum ist der Hund ja auch als Hilfsmittel gelistet!

 

 

 

 

 

 

Advertisements

29 Kommentare zu „And the Winner is……IKK Classic

  1. Das tut mir leid, aber jetzt würde ich auch nicht aufgeben…. Ich habe mich in ähnlicher Sache einmal zu schnell einschüchtern lassen. wenn man krank ist, ist man meist auch nicht so stark und ausdauernd. heute würde ich auch nicht mehr aufegeben. Doch zum Glück bin ich wieder fit….

    Alles Gute und viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    Gefällt 1 Person

  2. Lass Dir nix gefallen!! Mein Lympha Press Gerät wurde auch 3x abgelehnt, jetzt habe ich es schon ca 5 Jahre!
    Bingo, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
    Daumen sind gedrückt!
    Heidi, Ulli & Isi

    Gefällt 1 Person

  3. jahrzehntelang zahlendes mitglied
    und wenn du mal was brauchst wird es abgelehnt
    so gehts nich
    ! ! !
    also durchhalten
    vllt wird es ja denn ein anderes hundi
    also einer der nich ständig in den geschirrspühler muß um wieder weiß zu werden 😀 😀
    aber
    BLEIB DRAN
    GIB NICHT AUF
    LASS DICH NICHT UNTERKRIEGEN
    es stehen dir sicher mehr als 500 m auslauf zu als mensch
    wenn auch blind
    unter einem gewissen herrn H
    wurden früher menschen wie du
    nach treblinka geschickt
    weil se eben etwas anders waren
    vllt zahlt ja deine IKK
    wenigstens die umzugskosten dorthin
    auf der einen seite muß ich dafür kämpfen für den mindestlohn eingestellt zu werden und nicht für 5 euro pro stunde
    auf der andern seite werden den IKK-mitarbeitern
    höhere löhne gezahlt
    und den hundeausbildern noch ganz andere löhne
    und dann müssen die eben in den sauren apfel beißen
    und zahlen
    lass dir mal das monatliche gehalt vom herrn oder frau IKK-vorsitzenden
    auflisten
    davon kannste dann sicher drei blindenhunde
    monatlich verbrauchen und neu kaufen sowie ausbilden lassen
    gruß ronny

    Gefällt 1 Person

  4. Liebe Anja,
    es tut mir so leid mit diesem negativen Bescheid. Traurig, das Ganze. Und dass die Entscheidungstraeger absolut kein Verstaendnis fuer die Beduerfnisse der Versicherten haben. Wie Du schon schreibst: das ist eine Menge ausserhalb des 500-Meter Umkreises, was Deine Lebensqualitaet ausmacht, und das verweigert man Dir. Ich hoffe, dass Du mit Deiner Klage Erfolg haben wirst, aber wie Du schon geschrieben hast, das wird dauern.
    Ich halte Euch ganz fest die Daumen!
    Liebe Gruesse,
    Pit

    Gefällt 1 Person

  5. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass du erstens nicht aufgibst und zweitens am Ende auch gewinnst. Wie würde sich eine Mitarbeiterin von der Kasse fühlen, wenn ihr so etwas passieren würde. Würde sie das dann auch anstandslos akzeptieren? Alles Liebe zu dir

    Gefällt 1 Person

  6. Sauerei!! Gibt es bei Euch vielleicht eine Lokalzeitung, die über so was berichtet? Unsere bringt ab und zu solche Themen, oft mit Erfolg für den Betroffenen, denn viele Firmen, Ämter und ähnliches scheuen negative Berichterstattung und knicken dann ein.
    Vielleicht wäre auch eine Online-Petition eine Möglichkeit? Du hast ja durch das Blog eine gewisse Reichweite, viele hier würden die Petition bestimmt teilen… Es gab da einen anderen Fall, da ging es aber um eine Krankheit, für die Begleithunde grundsätzlich noch nicht vorgesehen sind. Die Petition hat da einiges in die Öffentlichkeit gebracht, finanziert wurde der Hund glaube ich dann durch Spenden…
    Jedenfalls viel Erfolg! Mit so was dürfen die einfach nicht durchkommen. Eine Schande wäre das.

    Gefällt mir

  7. Um wieviel Geld geht es da? Ich habe keine Ahnung wieviel so ein ausgebildeter Hund kostet, aber mit Crowdfunding sollte sich so etwas doch finanzieren lassen?
    Ich würde mich gerne mit einer Spende beteiligen, aufsetzen geht gerade nicht, ich bin auf der anderen Seite der Welt am Tauchen 😎

    Gefällt 1 Person

    1. So ein Hund ist teuer . Ca 25000 Euro . Das klingt viel , aber die Ausbildung ist auch sehr aufwendig und die Schulen möchten auch etwas verdienen. Crowdfunding…möchte ich nicht . Es ist sehr lieb von dir gemeint , aber ich möchte mir den Hund nicht zusammen betteln. Vielen Dank aber trotzdem. Liebe Grüsse Anja

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s