Das T(h)or zur Unabhängigkeit

Gestern war wieder so ein Tag . Ein Tag beim Augenarzt , der hin und wieder sein muss .

Ein Tag an dem Herr und Frau Simulant wieder einmal sehr stark bewusst wird , das die Simulantentage gezählt sind , das die Zeit nicht mehr weit weg ist wo es mit ’simulieren‘ vorbei ist ….wo sie nur noch ‚blind‘ sind .

Auf deutsch : Die Zeit des ‚Sehrestes‘ ist gezählt !

Herr Simulant wird von dem grauen Vogel ( Grauer Star oder auch Katarakt ) immer mehr belästigt .

Eigentlich ist dieser graue Vogel kein großes Ding . Diese OP’s laufen im Normalfall wie am Fliessband und die Leute haben wieder klare Sicht .

Aber meine Simulanten müssen sich ja immer solch aussergewöhnliche Sachen aussuchen , wo es nicht so einfach geht . Das Ding ist , das der Herr Simulant auch die Augenerkrankung Retinitis Pigmentosa hat und die auch schon ziemlich weit fortgeschritten ist . Nun weiss man nicht ganz genau ob die Graue Star OP noch etwas bringt und seine Sicht ein wenig verbessert , weil diese Erkrankung auch schon sehr fortgeschritten ist .

Nun haben sie sich nach Beratung mit mehreren Ärzten zum OP Versuch enschlossen.

Herr Simulant hat ja nichts zu verlieren . Lässt er es nicht machen , erblindet er voll am Grauen Star , wenn er nicht vorher schon durch RP ( Retinitis Pigmentosa) vollblind geworden ist.

Nun zu ihr :

Das mit den Grauen Vögeln ( Grauer Star, Katarakt) hat sie schon lange hinter sich . Bei ihr war es das gleiche . Die Ärzte waren sich auch nicht sicher ob es noch etwas bringt oder nicht. Das ist nun ziemlich genau 10 Jahre her . Frau Simulantin ist froh das sie sich damals zur OP entschlossen hat , denn das hat ihr einige Jahre relativ klare Sicht in ihrem Mini Tunnel ( kleines Gesichtsfeld ) gegeben.

Sie hat zwar durch diese OP auch Nachteile , wie z.b. eine Nach OP und diverse andere Dinge gratis dazu bekommen , auch hat sie nun lose Schlackerlinsen die sich hin und wieder verschieben und das Bild komplett verzerren , trotzdem bereut sie diesen Eingriff nicht , denn sonst wäre sie schon längst vollblind .

Aber , als ob das nicht alles nicht schon genug wäre , denn ‚blinder‘ wird sie früher oder später sowieso , will nun ihr blöder Augendruck nicht runter gehen. Seit einigen Monaten wird er nun schon mit Tropfen behandelt und ist trotzdem ist der Druck  nicht weit genug unten. Das hat zur Folge , das auch der Sehnerv immer mehr angegriffen wird und die Sicht in ihrem momentanen kleinen Mini Tunnel wird dadurch auch nicht besser.

An solchen Tagen , wird meinen Simulanten immer sehr stark bewusst das sie etwas brauchen, nämlich das

T(h)or  zur Unabhängikeit

Das T(h)or ist gefunden . So siehts aus:

Der Donnergott ist so gut wie fertig ausgebildet und wartet in der Blindenführhundschule darauf das die Frau Simulantin das O.K. von ihrer Krankenkasse bekommt , damit es mit der Einarbeitung losgehen kann.

Man muss in Deutschland gewisse Bestimmungen erfüllen um das Recht auf das ‚Hilfsmittel‘ Blindenführhund zu haben.

Diese sind schon seid langer Zeit gegeben.

Aber Frau Simulantin ist da kein Einzelfall , das möchten die Krankenkassen oft nicht wahr haben. Sie versuchen mit allen Mitteln das die blinden aufgeben und sich anderer Hilfsmittel bedienen. Die wollen ihr anstatt den Führhund eine Fledermaus andrehen. Spass! Sie empfehlen einen Ultraschallstock .

Zitate aus dem Bescheiden

 


 

Das ganze bedeutet für mich mit anderen Worten:

Pech der Simulantin , das sie aufgrund ihrer Behinderung in einen Ort wohnt in dem sie im Umkreis von 500 Meter die Möglichkeit hat ihren täglichen Lebensbedarf zu decken.

Pech für die Simulantin wenn ihr das nicht reicht ! Soll sie doch zufrieden sein , sie kann sich im Radius von 500 Metern sicher und ohne fremde Hilfe bewegen. Das reicht doch wohl.

Natürlich haben wir mit einem geeigneten Rechtsanwalt der sich in dieser Sache auskennt Widerspruch eingelegt .

Der erste Widerspruch wurde abgelehnt und nun iegt die Sache beim Widerspruchsauschuss der Krankenkasse und nächste Woche wird eine Entscheidung getroffen.

Sollte es wiederholt abgelehnt werden , dann wird das ganze wohl noch ein paar Jahre dauern, weil es dann vor Gericht landen wird.

Sehr traurig daran wäre , das das

T(h)or zur Unabhängigkeit ‚nicht jahrelang warten kann ob es bei uns einziehen darf oder nicht!

 

Bitte drückt uns die Daumen, das sich doch noch anders entschieden wird .

Bis bald

Eure Donna

 

 

 

 

 

 

Advertisements

27 Kommentare

  1. Liebe Donna,
    normalerweise bin ich ja ein ruhiger Mensch und vermeide Kraftausdruecke, aber hier kann ich nicht anders als einmal ganz deutlich zu sagen, „Diesen Bescheid der Krankenkasse finde ich zum Kotzen.“
    Und ich wuensche ja auch normalerweise niemandem etwas Schlechtes, abder dem Sachbearbeiter, der die Ablehnung zu verantworten hat, wuensche ich dann, er moege aus eigener Erfahrung kennenlernen, wie es mit den „Grundbeduerfnissen in 500 Meter Umkreis“ ist – so bald wie moeglich.
    Ich wuensche von ganzem Herzen, dass Thor doch zu Euch kommen kann und halte dafuer ganz fest die Daumen.
    Liebe Gruesse und macht’s gut,
    Pi

    Gefällt 1 Person

  2. ich hab genug zu dem thema gesagt und werde nur noch würender
    über diese engstirnigkeit
    in den nächsten vietagen kommste noch mmit deinem stock aus
    und danach is eben schluß
    dann läßt du dir für viel geld von der krankenkasse
    jemanden kommen der dir deine krankenkassenpost vorliest
    und dich dann zur KK begleitet da ihr/du denn vollständig erblindet seid
    doch das sind ja kosten die erst nächstes jahr bewilligt werden müssen
    dieses jahr
    is aber das laufende
    kann man nur hoffen
    das die krankenkassenmitarbeiter nicht am
    kfz-strassenverkehr teilnehmen
    denn dort wird laut gesetz
    vorauschauende fahrweise bzw denken gefordert
    da das scheinbar nicht vorliegt bei den KK-mitarbeitern
    müßten die alle ihren führerschein abgeben
    auch wenn sich das ding nur fahrerlaubnis nennt
    gruß ronny

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo Anja, meine und viele „geborgte“ Daumen drücke ich für dich, dass er zu euch kommt, dieser hübsche Weiße.
    Du hattest doch von der Ausbildungseinrichtung für Blindenführhunde schon einen anderen im Visier – das ist wahrscheinlich wegen der Ablehnung der Kasse geplatzt. Ich hoffe sehr, dass der Anwalt dieses Mal mehr Glück hat.
    Bei Normalsichtigen schlägt der graue Star ja erst im Alter zu – ein Auge ist bei mir schon operiert, das andere kann noch in wenig warten.
    Alles Liebe für dich von mir
    PS: Würdest du dir dann Sachen vom Handy vorlesen lassen können oder hier die Kommentare im Blog?

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Clara.Das es mit dem Australien Shepherd nicht geklappt hat , ist nicht die Krankenkasse schuld. Der Hund wurde aus dem Dienst genommen weil er nicht geeignet war.
      Ja , inzwischen ist die Technik ja so gut das man auch als Vollblinder fast alles am Computer und Handy bedienen kann. Am PC haben wir schon eine spezielle Software , die extrem Vergrössern aber auch vorlesen kann und an den Handys gibts das ja auch . Hab das am Handy schonmal geübt , weil die Bedienung dann schon anders ist.Gewöhnungsbedürftig. Aber wenns nicht anders geht macht man das wohl so.
      Ja.. die grauen Vögel…dann drück ich dir die Daumen das das andere Auge noch etwas warten kann. Danke dir für Daumendrücken. l.g.Anja

      Gefällt mir

  4. Wir drücken auch die Daumen. Es ist eine Riesensauerei, dass immer erst mal alles abgelehnt wird. Nur Geld sparen, was anderes zählt nicht mehr. Natürlich müssen Prüfungen sein, aber die Prüfer sind so gut wie nie unvoreingenommen und auch meistens nicht mal etwas zugewandt und einfühlsam (denke da an Prüfer für Pflegestufen), die werden wohl darauf gedrillt, den Krankenkassen möglichst viel Geld einzusparen. Das können die dann für ihre Magazine und Werbeschreiben ausgeben.

    Gefällt 1 Person

  5. Pingback: And the Winner is……IKK Classic | Collie Donna & die blinden Simulanten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s