Der Lieblingssteg

Hallo ihr lieben Leser und Bildergucker 🙂

Ich komm irgendwie nicht zu Potte mit meinen Urlaubsberichten. Wenn ich weiter so lahm bin , dann berichte ich noch Weihnachten davon , oder sogar bis zum nächsten Urlaub . Sorry!

Heute zeige ich euch meinen Lieblingssteg . Der war direkt dort wo wir wohnten .

Jeden Morgen wenn der Herr Simulant noch schlief machte ich mit IHR eine Runde mit abschliessendem Besuch des Lieblingssteges .

Manchmal hat sie auch einfach nur blöd da rumgesessen und genossen.

Aber das beste war die Strickstory , die erzähl ich jetzt mal.

Da sitzt sie frühmorgens auf ihrem Lieblingssteg und versucht gerade das erste mal mit einem Nadelspiel ( 5 Nadeln ) zu stricken, als plötzlich ein Anruf die Idylle unterbricht.

Sie telefoniert mit ihm , der gerade wach geworden ist.

Fertig telefoniert , das Strickzeug wird wieder aufgenommen und die fünfte Nadel ist weg!

Sie denkt : “ Scheisse …die Nadel ist bestimmt ins Wasser gefallen.Zum Glück ist die aus Holz und schwimmt. Sie Blindfisch…liegt bäuchlings auf dem Steg , sucht mit Augen und Händen nach der dunklen Stricknadel im dunkelblauem Wasser …sie plätschert herum …..bestimmt dachte so manch einer der sie evtl beobachtet hat ( der Steg ist nämlich von fast allen Häusern einsehbar, weil die auf dem Berg liegen) das sie gerade ihre ersten an Land Schwimmversuche macht ! 🙂

Sie findet nichts und gibt auf! Die Fummelei mit den 5 Nadeln war eh nix für sie , meinte sie noch lapidar!

Erst als sie das ausgesprochen hat , bemerkt sie , das die fünfte Nadel bei mir im Fell hing!

Sie musste selber vor sich hinlachen!

Nun ein paar Bildchen von und rund um vom Steg

img-20160803-wa0029.jpg

Halloooooo, bist du schon wieder auf dem Steg?

img-20160803-wa0028.jpg

Ich komme zu dir!

img-20160803-wa0030.jpg

img-20160803-wa0019.jpg

Sollen wir einfach ne Runde hier dösen?

20160811_180548-01.jpeg

Ich finde der Steg hat auch bei trübem Wetter was

20160803_124036-01.jpeg

Füsschen übers Wasser , Köpfchen in die Höh!

20160803_130845-01.jpeg

20160817_135901-01.jpeg

Das waren die besagten Stricknadeln , die bösen!

20160802_1758070-01.jpeg

Direkt neben dem Steg war mein Tobestrand

20160802_103210-01.jpeg

20160802_103254-01.jpeg

Eine Bank gabs dort auch

20160817_102022-01.jpeg

Und hier bin ich zum Füsse waschen im Wasser

20160802_104125-01.jpeg

Mal gucken was hier so rumschwimmt

20160822_122957-01.jpeg

In diesem Haus direkt am Wasser würde ich gerne wohnen.

20160822_123127-01.jpeg

Dieses Bild ist eins meiner Lieblingsbilder

Bis bald

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende

Eure Donna

 

Advertisements

17 Kommentare

  1. hi donna die bella 🙂 hier
    der steg is ja wirklich wunderbar
    und am ende lauert denn noch ne
    “ schlange “ im wasser
    also mich hätte da nix gehalten
    die hätte ich mir geholt
    kannste glauben
    in meinem fell bleiben ja keine nadeln hängen
    deswegen wäre das für mich ein “ geworfenes “ stöckchen gewesen
    welches ich natürlich auch geholt hätte
    klar hätt ich auf dem rückweg dran rumgenagt
    aber irgendwas is ja immer 🙂 🙂
    doch sag mal frau donna
    du hast
    doch da am tobestrand nich etwa
    „hoppi galoppi “ (oder wie der klepper hies )
    in deinem maul ?!?!???
    I´m shocking
    da fall ich ja vom glauben ab
    das ich hier der böse jagdhund bin 😀 😀
    du bist ja genauso schlimm 🙂
    gruß bella 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Donna,
    lustige Geschichte, das, mit den Stricknadeln. 😉 Könnte mir auch passieren. Na ja, nicht mit Stricknadeln. Die kann ich nämlich höchstens dazu benutzen, mich an sonst nicht erreichbaren Stellen zu kratzen. 😉 Aber mit meiner Brille geht das manchmal so ähnlich. Dass ich sie nämlich suche, obwohl ich sie auf dem Kopf [nicht direkt auf der Nase] habe, weil ich mit bloßen Augen kleine Schrift besser lesen kann als mit Brille. Und neulich ist mir etwas ganz Dolles passiert: da habe ich mir meine Computerbrilleüeber die normale aufgesetzt, weil ich nicht gemerkt habe, dass ich die noch auf der Nase hatte. Nun sag‘ bloß nicht, „der Pit wird aber auch langsam senil!“ 😉
    Was die Bilder angeht: ganz wunderbare Gegend da. Auf dem Steg sitzen und einfach die Füße – und die Seele – baumeln lassen, das könnte ich auch. Und in dem Häuschen am Ufer allezeit wohnen! Danke für’s virtuelle Mitnehmen dahin. 🙂
    Mit den Bildern lass ‚ Dir ruhig Zeit. Ich kenne das, dass man nämlich, wenn mann dann zuhause ist, gar nicht zu Potte kommt mit dem Bloggen über den Urlaub. Bei mir sind einige Urlaubsberichte dadurch – leider – völlig untergegangen. 😦
    So, jetzt warte ich dann schon voller Vorfreude auf die nächsten Bilder.
    Macht’s gut, und habt ein feines Wochenende,
    Pit

    Gefällt 1 Person

  3. Hihi, sehr lustig. Sowas passiert mir staendig, weil ich ziemlich gern mit dem Nadelspiel rumhantiere. Da ich keine Bella habe, verliere ich die 5. Nadel dann gern mal in diversen Kleidungsstuecken oder auch unter Autositzen. So viel Zeit muss sein! 😀
    Und der Steg … hach, wie schoen! Schreib ruhig noch ein bisschen Urlaubsberichte, ich schau mir die Bilder gern noch eine Weile an.
    Schoenes Wochenende, ivonne

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s