Zum See

Jeder Tag begann in unserem Urlaub mit der Aussicht auf den Fjord gemütlich ein zwei oder drei Kaffee zu schlabbern .
Ich hab mit mein fressen natürlich auch mit dieser Aussicht serviert bekommen.
image

Unsere Hütte war oben auf dem Berg umzingelt von viel grün.
Es ist so ruhig dort , man hört nichts …einfach gar nichts .
Frau Simulantin die ja irgendwie nie lange schlafen kann , auch im Urlaub nicht , hörte morgens manchmal den Handy Wecker vom Nachbarhaus , was ca 50 meter entfernt war .
Autos hörte man schon aus 2 – 3 Kilometer Entfernung.
Solch eine Ruhe habe ich noch an keinem anderen Ort erlebt .
Ich fand das wahnsinnig schön.
Fast täglich traf ich mich mit den kleinen Stinkern , das sind meine norwegischen Freunde der Rasse Boston Terrier .
Die beiden sind richtig gut drauf .
Mit denen konnte ich immer toben bis zum abwinken.

Auch wanderten wir mit ihnen sehr viel
Die sind sowas von geländegängig , das hätte ich denen nicht zugetraut .
Das sind richtig kleine Bergziegen .
Einfach toll.

Heute erzähl ich euch von einer Wanderung zu einem der zahlreichen Seen.

Zuerst gingen wur ziemlich steil bergauf .
Der Weg ..was sag ich , es ist ein Trampelpfad ist mit hohen Gras zugewachsen und kaum zu erkennen.
Schon ziemlich zu Anfang schnauften meine Simulanten schon , die ja nur Flachland gewohnt sind .
An die Steigungen muss man sich erstmal wieder gewöhnen.
Schlimmer als das bergauf gehen waren aber die optischen Probleme den richtigen Trampelpfad zu finden .
Man musste schwer aufpassen wo man hintritt und dabei noch im Auge haben welcher Baum diese rote Markierung hat .
Gar nicht so einfach fpr meine Tunnelblickler.
image

image

image

image

Oft war der Weg sehr nass und morastig .Teilweise sank man tief in den Boden ein .An Stellen wo es ganz schlimm war waren Bretter verlegt über die wir drüber balancierten.
Weil meine Simulanten das schon vorher wussten trugen sie Gummistiefel , die bei einem Norwegen Urlaub sowieso unbedingt ins Reisegepäck gehören, ebenso wie Regenkleidung.

An einem Felsen hatten die beiden ihre erste Diskussion.
Jeder meinte den richtigen Weg zu kennen .Jeder sagte aber es würde in eine andere Richtung gehen .
Das war was !
Wir standen da ..mitten im nichts ..und die beiden fangen an zu diskutieren …das sie sich fast in die Wolle bekommen .😂
Schlimm mit denen.
Im nachhinerin lachten sie aber selbst drüber.
Herr Simulant wollte mir nicht vertrauen …denn ich kannte den Weg noch vom letzten Jahr .
Darüber war Frau Simulantin dann wieder sauer und lief mir aber einfach hinterher …er kam dann aber auch .

Hier ein kurzer live Mitschnitt 🙂

 

Ich sags Euch , auch wenn der Herr Simulant nicht bereit ist mir voll zu vertrauen , ich bin froh das Frau Simulantin mir vertraut .
Ohne mich eären die nie und nimmer am See angekommen.
Wir waren zweimal an diesem See , das erste mal alleine , das zweite mal nit meinen Boston Terrier Freunden.
Beim zweiten mal gings auch schon viel schneller und besser.

image

image

image

image

image

image

image
image

image

Das wars dann erstmal für heute !

Fortsetzung folgt

Bis bald und ein schönes Wochenende wünsche ich Euch

Eure Donna

Advertisements

18 Kommentare zu „Zum See

  1. Ganz tolle Fotos und Videoclips!
    Dass ist bestimmt ein sehr schöner Urlaub und ich bin auf die Fortführung gespannt. Norwegen wäre auch gern einmal mein Ziel, aber leider bekomme ich meine Frau nicht auf die nördliche Erdhalbkugel.

    G. l. G. Jochen

    Gefällt mir

  2. Liebe Donna,
    ich versteh’s nicht, WARUM vertraut dir der Herr Simulant nicht zu 100%? Typisch Zweibeiner – grr.
    Als Momo ihre Gebrauchsprüfung in der Fährtenarbeit machte, schaut Heidi auch zweifelnd und wollte sie in eine andere Richtung locken. Der Prüfer sagte nur: „Vertrauen Sie IMMER ihrem Hund“!!!! Prüfung im Alter von 13 Monaten bestens bestanden.
    Also der See ist ja DER Hammer.
    Die Boston Terrier hast du ganz schön ausgetrixt.
    Danke für den schönen Bericht.
    Liebes Wuffi Isi mit Grüßen von Heidi für deine Simulanten

    Gefällt mir

  3. hey donna
    na sowas kann ich ja leiden
    erst nich folgen und vertrauen wollen
    denn aber auf kuschelrunde machen
    also ich wäre ins wasser gehopst
    und hätte den dann aber richtig nass gemacht
    kannste glauben
    🙂
    deine neuen freunde sehen sehr nach bulldoggen aus
    die landschaft wäre was für mich
    hunderunde bis zum horizont
    und nebenbei trolle jagen 🙂 🙂
    traumhaft
    gruß bella 🙂

    Gefällt mir

  4. Das ist aber ein fantastischer See, Frau Wanderfuehrerin, an den Du Deine beiden Simulanten gefuehrt hast! Die koennen froh sein, dass sie Dich haben!
    Ein schoenes Wochenende Euch Allen,
    Pit

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s