Märchenstunde

Ich hab euch schon länger kein Märchen erzählt .
Nun wirds mal wieder Zeit .
Während Frau Simulantin ihre kreative Ader mit kritzeln befriedigt , liege ich ihr zu Füssen und bin im Kopf kreativ ! 🙂

Es war einmal…vor langer langer Zeit , auf einem kleinem Ponyhof in der Weltstadt Dormagen .
Hier lebten einige Ponys und Pferde ein schönes , artgerechtes Leben .

Eines Tages kam eine böse Hexe , die den Ponys vergifteten Hafer fütterte .
Die gierigsten von ihnen frassen das meiste und fielen von einer Minute auf die andere in einen tiefen Schlaf !
image

image

Stundenlang lagen sie schon und bekamen nichts mehr von der Aussenwelt mit .
Bald kam ein kleiner flusiger Collie .
Der sprang zwischen den Pferden rum und schrie :“Aufstehen !“
Aber niemand rührte sich .
Was war nur geschehen dachte der Collie und holte eine Blume
image

mit der er die Pferdchen an den Nüstern kitzelte .
Nur einer liess sich wecken .
Er hatte wohl nicht ganz so viel von dem Zeugs gefressen .
image

Er sah noch etwas durcheinander aus !
„Wo bin ich ? Was ist mit mir geschehen ? Bin ich besoffen ? Ich glaub ich hab einen Kater ! „sprudelte es aus ihm heraus .

Der Collie meinte zu dem Pferdchen : „Ich glaub du hast dich überfressen . Ein bisschen Bewegung würde dir bestimmt gut tun .

Wollen wir ein Abenteuer erleben ? “

Das Pferd war nicht abgeneigt und die beiden zogen los .
image

Sie kamen in ein Land voller Blumen und Blüten .
Es war wundervoll.
image

image

An einem Wiesenweg , wollte das Pferd unbedingt etwas Fast Food zu sich nehmen .
image

Der Collie …hatte zwar auch einen Bärenhunger …aber Grünzeugs war nicht so sein Ding . Also wartete er geduldig .

Sie gingen weiter , bis sie zu einem schönem Wald kamen .
image

Es war ein sehr einsamer Wald . Niemand sonst , ausser hunderter Vögel und auch einige Rehe waren dort .

Es war ein so idyllischer Ort .

Dem Collie wurde das langsam schon langweilig .

Dieses flusige Hundetier wollte unbedingt ein paar andere Hunde treffen um mit ihnen zu spielen und zu toben …vielleicht auch ein bisschen mehr . Ein kleines Abenteuer ?

Schliesslich war der Collie eine Hündin und auch noch läufig .
Läufig …das heisst laufen bis ein Rüde kommt !

Als das Pony schon wieder in ein Fast Food Restaurant wollte , setzte sich der Collie auf einen Baumstamm und wartete .
image

Der Hund wartete , wartete und wartete …
image

image

Dann dauerte ihm das alles zu lange , denn das Pony wollte gar nicht mehr aufhören am jungem saftigen Gras zu essen .

Er dachte sich laufen , laufen laufen …bis ein Rüde kommt ….und er lief lief lief und lief .

Nach ein paar Kilometern hatte er Erfolg .

Es war ein Hund in Sicht !
Und kaum hatte sich das Colliemädchen den Hund genauer angesehen…da wars auch schon passiert !
image

image

Wer hätte das von ihr gedacht ?
Da hielt sie für irgendsoein dahergelaufenen Typ …und auch noch der erstbeste …sofort ihren Hintern hin .

Wer den Spass hat darf auch vor der Verantwortung nicht weglaufen .
Zwei Monate später , bekam das Colliemädchen ihre ersten Welpen !

Es waren 10 gesunde Luftblasen ….die sich alle kurz nach der Geburt in Luft aufgelöst haben !

So ist das , wenn man sich mit kastrierten Rüden rumtreibt !

Wenn sie nicht gestorben sind ….dann treiben sie sich immer noch rum ! ☺

Ein Märchen der Gebrüder Collie

Bis bald
Eure Donna

Advertisements

31 Kommentare

  1. Hallo, das ist aber ein sehr hübsches Märchen! Total lieb gemacht, ich habe es sehr genossen! Danke Dir! Zum Glück nur ein Märchen… Und die Bilder sind sehr schön dazu! Den Sattel übersehen wir einfach 😉 ! Ist ja nur ein Märchen, da darf das sein! Alles Liebe Euch allen zusammen, Nessy von den happinessygirls

    Gefällt 1 Person

  2. hi die bella 🙂 hier
    sowas zu lesen erfreut mein hundiherz
    wirklich
    da gibt sich jemand noch richtig mühe
    und die bilder dazu
    text und bilder könnten wirklich ein buch ergeben wenn man mehrere geschichten hat
    aber das pferd hätte ich ganz sicher nich bewacht
    ich bin ja kein hütehund
    ich bin ja die bella 🙂
    ich
    ja ich hätt mich um die rehe gekümmert
    doch dein märchen is lesens und sehenswert
    den pferdehof würd ich auch ganz gern mal besichtigen und die
    hottehüüüs auf trab bringen 🙂 🙂 sowas kann ich nämlich 🙂
    schreibt mehr solcher geschichten
    ich würde mich freuen
    gruß bella 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s