Etwas zum träumen

image

Den Spruch habe ich die letzten Tage häufiger im Netz gelesen und ich musste immer wieder drüber nachdenken .
Frau Simulantin gehört zu der zweiten Kategorie .
Mir persönlich ist das piepsegal ..ich bin ein Collie ich pass mich an , ich bin dort glücklich wo meine Simulanten glücklich sind , egal ob im Dorf , in der Stadt oder in der Einsamkeit .
Aber ich muss ganz ehrlich sagen , so ein Häuschen im Wald hat was .
Erstens …bin ich von Welpenzeit an geprägt worden , denn meine Züchterfamily …die leben auch im Wald , das ist schon cool , wenn man nicht gerade höllische Nachbarn hat . ☺

Ja und dann muss ich an die verlassene einsame Hütte in Norwegen denken .
Die Frau Simulantin träumt immer von diesem Häuschen , was leider im jetzigen Zustand eine Bruchbude ist .
image

Ich habe euch diese Bilder schonmal gezeigt , aber weil ich es so schön finde mach ich es nochmal .
Dieses Haus liegt an einem wunderschönen See .
image

Seit vielen vielen Jahren ist es unbewohnt .
Es ist Opfer eines Erbschaftsstreites geworden .
Der eine gönnts dem anderen nicht , verkaufen wollen sie es auch nicht , drum gekümmert wird sich auch nicht .
Ich find eine Schande um dieses tolle Häuschen in traumhafter Lage .
Noch könnte man es instand setzen , es wäre zwar ne Menge Arbeit , aber möglich wäre es .

Meine Simulanten und ich haben die Terasse vom Centimeter dicken Moos befreit und dort einfach einige Stunden verbracht , geträumt und genossen .
Einfach nur schön !
Traurig das es dort einfach nur langsam verrottet !

Aber auch das im folgenden Video find ich klasse .

Klein aber fein .
Der Vorteil , das ist auf Rädern .
Frau Simulantin ist ja ne komische …die hat irgendwie kein Heimatgefühl .
Sie sagt , sie hatte noch niemals in ihrem Leben , auch als Kind nicht , Heimweh gehabt.

Ihr Traumleben könnte ‚Herumtreiberin ‚ sein . Immer für eine begrenzte Zeit an einem anderen Ort .
Es gibt so schöne Orte auf dieser Welt !
Ich sag ja schon immer , normal ist DIE nicht .
Zum Glück ist das ja alles nur träumerei , denn so einfach kann man nicht mein Futtergeld von anderen Plätzen der Welt verdienen .

Meine Meinung dazu :
Nenne dich nicht arm, wenn deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat.

Bis bald
Eure Donna

Advertisements

31 Kommentare zu „Etwas zum träumen

  1. Der Spruch ist echt gut.
    In der Einsamkeit lässt sich auch leichter zu einem selber finden. Als jemand, der die Ruhe schätzt und mit wenig weitaus zufriedener ist, ist es schwer sich mit offensichtlichen Materialisten zu befassen.

    Genießt die Zeit die ihr dort verbringt, weit weg von Hektik und Lärm. Sie geht zu schnell vorbei.

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Donna,
    ganz besonders der letzte Spruch gefällt mir. Und ansonsten: ich denke, ich gehöre auch eher zu der zweiten Kategorie, nur dass in meinem Alter das Häuschen besser nicht (weitab) im Wald sein sollte.
    Habt’s fein,
    Pit

    Gefällt 1 Person

  3. Huhu Donna,
    stimmt, die Fotos kenne ich, es schaut dort Klasse aus. So eine Wanderwohnung wäre auch nicht schlecht, auch der Spruch ist sehr zutreffend!
    ABER: Wirklich arm ist nur, der nie geträumt hat, DAS passt!!!!
    Liebes Wuffi Isi

    Gefällt 1 Person

  4. …Wildnis und Freiheit so groß wird, dann wird sich auch ein Weg finden, dort zu leben (wie Lischewski). Sag niemals nie 🙂
    Liebe Grüße, Eddies Frauchen (die heute mit der Tastatur kämpft)

    Gefällt 1 Person

      1. oh echt, nee das wusste ich nicht!! danke für den Tipp 🙂 ich find’s klasse, wie sie schreibt! hab bei Deinem Post gleich dran gedacht, und dann kennst Du das Buch auch, toll 🙂 LG von Wildnis-Träumerin zu Wildnis-Träumerin!!

        Gefällt 1 Person

      2. …. hmmmmm ja Internet und etwas Zivilisation in erreichbarer Nähe müsste schon sein 😉 genau, Halbwildnis! Das Schönste beider Welten sozusagen… LG Eddies Frauchen

        Gefällt 1 Person

  5. Wir verbringen viel Zeit in unserer Datscha, daher kann ich dein Frauchen gut verstehen. Ich mag’s dort auch, vergrab meine Knochen und laufe Patrouille. Einer muß aufpassen, meine zwei die können pennen, das sag ich dir, liebe Donna, die könnte man davontragen und sie würden’s nicht merken. Frauchen meinte grad, gut ist, dass wir dich haben, sonst brauchen wir nix……meine Schlaumeier sind halt bisschen spät daraufgekommen, was wirklich wichtig ist im Leben, aber immerhin haben sie es noch geschnallt.
    Wuffige Grüße zu Euch….heute vom Bazi 😉

    Gefällt 1 Person

  6. Oh, Donna, Dein Frauchen kennt kein Heimweh? Dann soll sie mal meine wahre Geschichte „Was ist nur los?“ lesen. Ich weiß nämlich, was Heimweh ist, es tut richtig weh! Es ist einfach nur schrecklich. Das war zwar damals als ich noch ein Kind war, aber trotzdem…
    Ich reise gerne in der Welt umher, aber nach einer gewissen Zeit ist es auch immer wieder schön nach Hause zu kommen.
    LG
    Astrid

    Gefällt 1 Person

      1. Hallo Donna, damit Dein Frauchen die Geschichte auch lesen kann, wollte ich den Link schicken, aber irgendetwas klappt gerade nicht. Einfach eine beliebige Geschichte auf meiner Seite (www.lifetellsstories.de)anklicken und dann an der Seite bei den kleinen Bildchen „Was ist nur los“ suchen (veröffentlicht am 11. Juni 2015).
        So müsste Dein Frauchen eigentlich die Geschichte finden.
        LG
        Astrid

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s