Klingelingeling , klingelingeling bald kommt der Eiermann

image

Wir wünschen Euch allen ein besinnliches Weihnachtsfest .

Da hier bei uns die Adventszeit komplett ausgefallen ist , kamen wir noch gar nicht dazu unsere Weihnachtsdeko vom Speicher zu holen .

Einen Tag vor Weihnachten braucht man das dann auch nicht mehr , meinte der Herr Simulant und Frau Simulantin stimmte ihm zu .

Ich glaub aber das Frau Simulantin verrückt geworden ist .
Sie hat das erste mal seit Jahrzehnten einen stinknormalen Weihnachtsbaum gekauft .

Herr Simulant meint auch , das ist nicht normal für sie , da kann was nicht stimmen . Solange er sie kennt , gabs hier noch nie einen ’normalen‘ Baum

Viele von euch lieben treuen Lesern werden sich an unsere Keinachtsbäume der letzten Jahre vielleicht erinnern.

Früher hatte sie immer grosse langnadelige Kiefern gewählt . Manchmal mussten sie kreuz und quer durch die Stadt fahren um einen Weihnachtsbaumhändler zu finden der Kiefern verkauft.

Es gab mal eine 2,50 grosse Palme als Weihnachtsbaum geschmückt , es gab mal unseren tollen Lattenweihnachtsbaum , letztes Jahr hatten wir den pinken Weihnachtsbaum .

Und dieses Jahr kommt die doch glatt mit einem stinknormalen an !

Unglaublich !

Wie gesagt , ist unsere ganzes Weihnachtsdekozeugs noch auf dem Speicher .

Herr Simulant glaubte aber zu wissen das in unserem Büroschrank auch noch Deko zu finden sei .

Was wir gefunden haben , war aber Osterdeko .

Unser Menschenkind kam dann auf die Idee den Baum mit Ostereiern und Blümchen zu schmücken . Ein stinknormaler Baum …konnte sie sich auch für uns  nicht vorstellen.

Gesagt getan !

Jetzt haben wir einen Eierbaum !

Anstatt einer Krippe gibts zwei Häschen !

image

Mir gefällts !

image

Normal kann jeder , wir bleiben trotz aller Umstände etwas anders !

Wir verbringen die Tage im allerengsten Kreis und denken an unseren geliebten Vater , Opa und Schwiegervater !

Eine Frage stellt sich mir nur ?
Muss ich jetzt anstatt Kling Glöckchen , Klingelingeling, Klingelingeling hier kommt der Eiermann singen ?

Frohe Weihnachten wünschen euch allen

Donna und die Blinden Simulanten

 

P.S. Ich hoffe ich hab mein Gedicht jetzt nicht umsonst auswendig gelernt !Donna

Ich geh’ mit Herrchen durch die Strassen,
es weihnachtet schon überall.
Lichter glänzen auch in unserem Garten,
sicherlich kein Einzelfall.
In den Fenstern leuchten Sterne,
Weihnachtsengel schau’n uns an,
Kerzenschimmer hat Frauchen auch sehr gerne,
denn das erfreut den Weihnachtsmann.

Für mich zählt Weihnachten nur das eine,
ob Fleischwurst auch an Bäumen wachsen kann.
Der Weihnachtsbaum ist dann der MEINE,
da lass’ ich keinen and’ren ran!

Fröhliche Weihnachten euch allen,
haltet euch krabbelig und gesund.
Das neue Jahr soll euch gefallen,
das gilt für die Menschen und auch den Hund.

Verfasser unbekannt

 

 

Minge Bap / Mein Vater

image

Et joov ne Kähl, däh jeder kannt,
dä woot he in Kölle Benny K jenannt.

Ejentlich es singe Name Dieter oder och Don,
met imm dät su manch einer an der Thek römstonn

Hä hat in Beckendorf et Regiment
un et wohr joot , wenn hä  dich kennt.

Denn hä entschied im Fall der Fälle ,
üvver Kölsch un Frikadelle

Alles in allem kann ich ihn nit misse,
hä hät jesurch für mie Wohl , Esse un Doosch
Minge Bap wohr minge beste Poosch

Koot jesproche , schnell jesaat , hann mir zwei a Lieblingswöödsche jehatt

‚NÖ‘ Besser ejmohl ze vill , als ejmohl ze winnich jesaat

‚NÖ‘ Schnell ens jesaat , befür mer üvverlaat

‚NÖ‘ Ich will dat he alles nit !

‚NÖ ‚ Ich wünsch mer de ahle Zigge zerück

‚Mach et joot!‘ häst du immer jesaat

‚Maach et joot ! ‚ sare ich jetzt un drare dich bahl zo Jrav

Maach et jot Bap !

➖➖➖➖➖➖➖

Übersetzung:

Mein Vater

Es gab einen Kerl, den hier jeder kannte , er wurde hier in Köln Benny K genannt.

Eigentlich ist sein Name Dieter oder auch Don ,
mit ihm tat manch einer an der Theke stehn.

Er hatte in Bickendorf sein Regiment
Und es war gut wenn er dich kennt

Denn er entschied im Fall der Fälle , über Kölsch und Frikadellen.

Alles in allem kann ich ihn nicht missen
Er hat gesorgt für mein Wohl , Essen und Durst.
Mein Vater war mein bester Junge

Kurz gesprochen , schnell gesagt , wir zwei haben ein Lieblingswörtchen gehabt .

‚Nein ‚, besser einmal zuviel als einmal zu wenig gesagt

‚Nein ‚, schnell mal gesagt , ohne zu überlegen

‚Nein‘ , ich will das hier alles nicht

‚Nein ‚, ich will wieder die alten Zeiten zurück

Mach es gut , hast du immer gesagt .

Mach es gut , sage ich , und trage dich bald zu Grab

Mach es gut , Papa !

Leben und Tod

image

Das Leben ist angenehm , der Tod ist friedlich,
es ist der Übergang der schwierig ist ! ‚

Mein Vater hat den schwierigen Part geschafft !

Für ein Kind dessen Vater stirbt , stirbt die Vergangenheit ‚

Meinen allergrößten Dank an das Palliativ Team des Dr.Mildred Scheel Hauses in Köln .
Danke für die liebe , fürsorgliche , einfühlsame Begleitung .

Anja

( Kommentare deaktiviert )

Mal was schönes

image

Hallo ihr lieben
Ich , die Donna melde mich auch nochmal zu Wort.
Die Abschieberei hat ein Ende für mich.
In den letzten Wochen wusste ich oft nicht wo mir der Kopf stand.
Ich wurde hier nur hin und her geschoben .
Ich dachte schon , das mich niemand mehr lieb hat und es nur eine Frage der Zeit wäre wann sie mich irgendwo im Wald an einen Baum anbinden.
Meine Simulanten ist ständig ohne mich unterwegs gewesen .
Sie hat sich zwar auch um mein Wohlergehen grosse Sorgen gemacht und es immer so organisiert das ich nicht zu lange alleine bleiben musste
Mal war ich mit dem Herrn Simulanten im Büro , fand ich aber doof .
Mal ist das kleine Menschenkind mit mir spazieren gegangen , fand ich auch doof .
Mal hat sich das grosse Menschenkind um mich gekümmert , aber auch das fand ich doof .
Natürlich haben sich auch meine Collie Eltern die Magic Memories , die mich damals zur Adoption freigegeben haben , mich zu beaufsichtigen , aber dann hätte ich meine Simulanten ja noch länger nicht gesehen . Ich glaub das hätten wir beide , die Frau Simulanten und ich noch doofer gefunden.

Trotzdem danke ich euch allen . das ihr euch soviel Mühe gebt ! ❤

Ich kenne ja wirklich alle Personen die sich mit um mich gekümmert habe , sehr gut , sie gehören ja alle zur Familie , aber alle sagen , ich hätte mich sehr komisch verhalten .
Keiner traute sich mich bei einem Spaziergang von der Leine zu machen , weil sie Angst hatten das ich dann abhaue und die Frau Simulanten suche .
Normalerweise hören ich sehr gut , Laufe niemals weiter als ein paar Meter voraus oder hinterher und wo immer es möglich ist , darf ich offlein laufen .
Normalerweise , aber hier war ja nichts normal !

Ich hatte schon leichte Depressionen und hab nur noch traurig mit hängenden Ohren geguckt , das hat die Frau Simulanten noch trauriger gemacht als sie eh schon ist .
Aber …das ist jetzt vorbei !
Mein Opa ist seit gestern auf eine wunderschöne Palliativstation  verlegt worden und das größte ….da darf ich mit !

Gestern , kaum lag er auf seinem Zimmer äusserte er den Wunsch , das er mich sehen will !

Frau Simulanten nimmt mich ab jetzt immer mit !

Ich gebe zu , es ist schon kein Zuckerschlecken , 1,5 Stunden ( manchmal auch länger) mit Bahnen quer durch die Kölner Großstadt zu fahren und die gleiche Zeit wieder zurück.

Das Menschenkind kann uns ja leider auch nicht immer mit dem Auto abholen , sie muss ja auch  arbeiten gehen.

Aber wisst ihr was , das ist mir alles egal , Hauptsache ich bin bei meiner Frau Simulanten .

Wir gehen immer vor unserer und nach unserer langen Bahnfahrt ausführlich ins grüne spazieren !

Ach ich freu mich !
Ich darf wieder mit !

Und mein Opa hat sich auch sehr über mich gefreut !

Bis bald
Eure Donna

Schicksalsschläge

Gedanken

Ein Mensch bekommt die Diagnose RetinitisPigmentosa .
Eine  erbliche Augenerkrankung die zur allmählichen Erblindung führt .
Dieser Mensch hat Angst vor der Erblindung !

Für den Mensch ist das Thema Blindheit lange ein Tabuthema!

Er wollte davon nichts wissen .
Jahrzehntelang versucht der Mensch so weit es möglich ist dieses Thema zu vermeiden.

Er hatte wohl Glück . Die Augenerkrankung schritt bei ihm nicht so fort wie bei den meisten .Sein Gesichtsfeld schränkte sich nur von oben und von unten etwas ein .

An den Seiten sah er noch genug um sein Leben ganz normal weiter zu führen. Sogar Auto fahren war nie ein Problem zumindest tagsüber . Bei Dunkelheit ging es wegen der Nachtblindheit nicht mehr.

Mittlerweile lebt dieser Mensch schon jahrzehnte mit RP .Er lebt ein zufriedenes glückliches Leben .

Jetzt bekommt dieser Mann im Rentenalter (72) , plötzlich , von heut auf morgen , die Diagnose Krebs .
Nicht nur ein Krebs , sein Körper ist übersäht von Krebs , viele Organe sind schon betroffen , Magen , Bauchspeicheldrüse , Lunge , Niere , Gehirn und Gewebe.Ausserdem befindet sich noch ein Blutgerinsel kurz vor dem Herzen.

Seine Lebenserwartung ist nicht mehr hoch , es handelt sich um ein paar Wochen oder längstens um ein paar Monate .

Das wird ihm klar gesagt und das ist ihm auch bewusst !

Er kann es zwar zunächst nicht glauben , denn vor wenigen Wochen war die Welt noch in Ordnung . Alles munter , alles fit.

Es macht ihn zwar auch traurig und es ist schlimm , aber diese Diagnose kann und muss er akzeptieren . Leicht ist es bestimmt nicht .

Nun zurück zu dem Thema Blindheit .

War es nicht total vergeudete Zeit Angst vor der Blindheit zu haben ?
Jahrelang ….
Er bekam die Diagnose RP mit den Worten ‚ sie werden wahrscheinlich erblinden ‚ vor ca 25 Jahren.
Erblindet ist er nicht . Nach seiner grauen Star OP hat er Adler Augen , sein Gesichtsfeld ist lediglich nach oben und unten etwas eingeschränkt .
Diese Augenerkrankung verursacht keine Schmerzen und man stirbt auch nicht dran !

Nun nochmal , für alle RP Betroffenen und alle die denken ‚ Blindheit ist das schlimmste ‚  :
Es gibt viel schlimmeres als zu erblinden!

Und auch für anderweitig eingeschränkte mit Behinderungen ….
Man muss einfach akzeptieren wie es ist und trotz allem das Beste daraus machen !

image

Der Mann von dem ich oben sprach ist mein Vater .
Ich hatte und habe immer ein sehr gutes Verhältnis zu meinem Vater .

Er ist der Mensch der mir am ähnlichsten ist .
Es ist der Mensch der mit mir den ähnlichsten sarkastischen Humor hat und der einzigste , der auch so eine  , manchmal auch als unfreundliche interpretierte direkte  Art hat wie ich .☺
Bei meinen Besuchen im Krankenhaus erzählte er mir sehr viele alte Familiengeschichten .
Einige kannte ich , einige nicht .

Seine Mutter , meine Oma ist sehr früh an Krebs gestorben , im Alter von nur 50 Jahren .

Sehr überrascht und berührt war ich als ich vor einigen Tagen erfuhr wie ähnlich ich vom Charakter und von der Art her seiner Mutter bin .

Ich frag mich schon seit Jahrzehnten wo ich meinen Reise und Rumtreibereitrieb herhabe ? :mrgreen:
Ich liebe Reisen , ich liebe Ausflüge .
Am liebsten , heute hier und morgen dort .

Meine Eltern sind beide nicht so .
Sie verreisten nie länger als 14 Tage und hatten auch nie das Bedürfnis woanders zu leben , geschweige denn aus ihrer Stadt weg zu ziehen .

Nun ja , nun weiss ich warum ich so bin wie ich bin , es sind die Oma Gene .

Mein Vater , er war immer sehr aktiv und sehr selbstständig .

Ihm ging es in den letzten Wochen sehr sehr schlecht .

Langsam wirds etwas besser . Er kann wieder ein paar Schritte laufen , ist aber auf verschiedene Hilfsmittel angewiesen .

Er möchte unbedingt nach Hause . Nächste Woche wird er entlassen.

Pflegestufe beaanragt. Hilfsmittel wie Rollstuhl , Rollator , Krankenbett..werden nächste Woche geliefert .

Er möchte unbedingt wie bisher alleine leben .
Ich habe zwar gar kein gutes Gefühl dabei , aber ich muss es wohl akzeptieren , denn er will weder mich noch seine langjährige Partnerin bei sich wohnen haben .

Auch die Alternative , das er zu uns kommt zogen wir in betracht , aber das geht ja mal gar nicht für ihn , aus Köln weg zu ziehen .

Er wird einen Notruf Knopf bekommen . Wir werden ihm helfen soweit er es akzeptiert und werden ihm seine begrenzte Zeit so schön wie möglich und so wie er es möchte machen .

Es ist schlimm , leider kann es niemand ändern .

Wir haben viele Höhen und Tiefen .
Wir weinen zusammen , aber trotz allem lachen wir auch zusammen .

Er hat trotzdem noch Humor !
Das ist einfach toll und bewundernswert !

Wir reden über gemeinsam erlebte Dinge und Unsinn den wir gemeinsam gemacht haben .

Z.b..Hat er mit mir als Kind aus der dritten Etage am Fenster vorbeigehende Leute mit Wasser bespritzt

Er hat mir mir gemeinsam einen Kinderroller zu Bruch gefahren.

In jedem gemeinsamen Urlaub ist er mit mir reiten gegangen, obwohl er gar nicht wirklich reiten kann.

Er kaufte mir damals Roller Skates und liess mich im Parkhaus die Berge runter fahren . ( Ich hätte das meinen Kindern niemals erlaubt )

Zu meiner Gesellenprüfung musste ich ein Haarteil anfertigen . Bevor es ans knüpfen ging , musste die Gaze auf einem Holzkopf vernäht werden . Nähen war nie mein Ding . Ich verlor die Geduld , schmiss den Holzkopf quer durchs Zimmer und meinte dabei : Ich mach diesen Scheiss nicht !
Mein Vater kam zu mir , ich dachte ich könnte mir jetzt eine Moralpredigt anhören ..
Er hob den Kopf auf und fragte wie denn was vernäht werden müsste …und nähte mir das . Geknüpft hab ich es dann selbst !
Das werde ich niemals vergessen und ich bin ihm sehr dankbar dafür .

Es gibt soviele Anekdoten …
Aber auch sehr traurige Gespräche finden statt , über seine Ängste und Gedanken oder auch das schwerste Gespräch meines Lebens , wie es weitergehen soll wenn er es nicht mehr selbst entscheiden kann .

➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖
Nachtrag:
Ich fing diesen Artikel schon letzte Woche an zu schreiben .
Nun ist es anders gekommen .
Gestern sollten eigentlich die Hilfsmittel geliefert werden .
Das mussten wir absagen .
An ein nach Hause kommen ist im Moment gar nicht zu denken .

Mein Vater war eigentlich gegen eine Chemo Therapie , was ich auch total verstehen kann .
Der ganze Krebs ist auch mit der Chemo Therapie nicht heilbar , es könnte nur dazu führen das sich sein Leben auf einige Wochen , vielleicht auch Monate verlängert .

Mir persönlich hats schon stark zu denken gegeben als mein Vater mir eines Tages sagte , das der Arzt bei der Visite ihn so begrüsst hat : “ Guten Morgen Herr X , schön das ich sie alleine antreffe und ihre Tochter nicht hier ist .“
(Warum der Arzt mich nicht leiden kann ist mir bewusst ! Weil ich zu viele kritische Fragen stelle !
Mir ist bewusst , das ein Arzt beraten muss und alle Möglichkeiten einer Behandlung vorschlagen muss .
Aber es sollte doch schon ziemlich neutral sein und er sollte nicht nur die Vorteile sondern auch die Nachteile einer Behandlung erwähnen und das nicht  verharmlosen . )

Nun hat mein Vater eine Chemo probiert und es geht ihm wieder richtig schlecht .

Ihm ist alles zuviel . Diese Unruhe im Krankenhaus , es ist ein rein und raus im Krankenzimmer .

Unmöglich finde ich , das man in seinem Zustand noch einen Neurologen ins Zimmer schickt , der im kleinsten Detail erklärt das man gerne versuchen würde den Gehirntumor zu operieren .

Mein Vater ist doch kein Versuchskaninchen !
image

Zum Glück kann er noch klar denken und hat den Arzt weg geschickt .

Er will weder eine weitere Chemo , noch Bestrahlung , geschweige denn eine OP.

Er möchte nur noch palliativ behandelt werden und einfach mal etwas zur Ruhe kommen .

Gestern wurde alles dazu in die Wege geleitet .
( Gut das ich mich schon in den letzten Wochen dazu belesen und informiert habe und mir auch schon Einrichtungen angesehen habe . )

Mein sehnlichster Wunsch ist , das es so schnell wie möglich mit einem Platz klappt .
Damit er endlich etwas zur Ruhe kommt und einfach noch eine möglichst schöne Zeit verbringen kann !
Ich werde alles dafür tun !
Das bin ich dem besten Vater der Welt einfach schuldig !
image

Es ist die schwerste Zeit meines Lebens!

Anja

 

 

Happy Birthday Flusi

image

Das ist ja eine Überraschung am frühen Morgen !
Sie hat mich nicht vergessen !
Ich hab nämlich Geburtstag und hab heute schon ein tolles Geburtstagsfrühstück bekommen.
5 Jahre bin ich nun alt.
Einen Brief hat Sie mir auch geschrieben :

 

Liebe Donna

 

Du bist mein drittes Auge, das über die Wolken blickt, mein drittes Ohr, das über die Winde lauscht.

Du ist der Teil von mir, der sich bis zum Meer erstreckt.
Wie du dich an meine Beine lehnst, beim leisesten Lächeln mit dem Schwanz wedelst, deinen Schmerz zeigt, wenn ich ohne dich ausgehe, all das sagt mir tausendmal, daß ich der einzige Grund deines Daseins bin

.
Habe ich Unrecht, verzeiht du mir mit Wonne.
Bin ich wütend, bringst du mich zum lachen.
Bin ich glücklich, wirst du vor Freude fast verrückt.
Mache ich mich zu Narren, siehst du darüber hinweg.

 

Du bist die Treue selbst.
Du lehrst mich die Bedeutung der Hingabe.
Durch dich erfahre ich seelischen Trost und inneren Frieden.
Du lehrst mich verstehen, wo vorher meine Ignoranz war.
Dein Kopf auf meinem Knie heilt meine menschlichen Schmerzen.

Deine Gegenwart schützt mich vor Dunkelheit und Unbekanntem.

Du  versprichst immer  auf mich zu warten, wann und wo auch immer, denn ich könnte dich  ja brauchen.

Und ich brauche dich – wie schon immer!

Du bist eben mein Hund.

Ohne dich bin ich ein Mensch unter vielen.
Mit Dir bin ich stark.

Du bist mein allerbestes Flusentier und 

Ich liebe dich!

Auch wenn ich im Moment weniger Zeit als sonst für dich habe , ich hoffe du weisst wie wichtig du mir bist!

Ich bin glücklich , das ich DICH habe !

Happy Birthday  Flusi! 

Deine Anja

Der Tag heute gehört DIR !